weather-image
16°

Historischer Grabstein ziert die „alte“ Stadtmauer im Hagen

Aus dem Schlamm gerettet

BODENWERDER. In unserer Reihe „Hingeguckt“ richten wir in loser Folge den Blick auf Details im Stadtbild von Bodenwerder. Hagen befindet sich an mehreren Stellen ein Stück der „alten“ Stadtmauer. Wer von dort durch die Passage der Münchhausen-Apotheke in die Innenstadt geht, passiert die Mauereinfriedung des Grundstücks. Ein historischer Grabstein, schon ein bisschen verwittert, hebt sich kaum von der Sandsteinmauer ab. Grünspan legt sich über die Schrift und macht den Text nur schwer lesbar. Er lautet: „Hier ruhen die irdischen Reste Weiland Apothekers Justus Heinrich Grave in Bodenwerder.

veröffentlicht am 18.09.2018 um 19:58 Uhr

270_0900_108689_bowe_hingeguckt_Grabstein_Apotheker.jpg
Beißner

Autor

Karin Beißner Reporterin


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt