weather-image
17°

Auch Grüne wollen das Klex erhalten

Bodenwerder (red). Auch die Grünen im Samtgemeinderat Bodenwerder-Polle wollen das Jugendzentrum Klex erhalten. Auch die CDU hatte sich jüngst für den Erhalt des Jugendzentrums eingesetzt. Den Vorstoß der SPD, sie will die Zuschüsse für das Klex streichen lassen, nennen die Grünen „unabgestimmt“.

veröffentlicht am 15.02.2012 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:21 Uhr

Damit die Kugeln im Klex rollen können, braucht das Jugendzentrum Geld aus der Samtgemeindekasse.  Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bodenwerder (red). Auch die Grünen im Samtgemeinderat Bodenwerder-Polle wollen das Jugendzentrum Klex erhalten. Auch die CDU hatte sich jüngst für den Erhalt des Jugendzentrums eingesetzt. Den Vorstoß der SPD, sie will die Zuschüsse für das Klex streichen lassen, nennen die Grünen „unabgestimmt“.

„Wir stehen zum Zuschuss für die gute und erfolgreiche Jugendarbeit in der Samtgemeinde und sind sehr verwundert über den unabgestimmten SPD-Vorstoß”, sagte der Fraktionsvorsitzende Andreas Kretschmer. Bei den jüngsten Haushaltsberatungen habe man gemeinsam die Fortführung des Samtgemeindezuschusses beschlossen und die Neuregelung der Zuschüsse zwischen Kirche, Landkreis, Samtgemeinde und Stadt begrüßt. Auch die Ausweitung der Arbeit des Klex auf die Alt-Samtgemeinde Polle wurde aufgenommen und war gemeinsamer Wunsch von SPD und Grünen. Der Fortbestand dieser für eine unabhängige Jugendarbeit wichtigen Einrichtung und Anlaufpunkt vieler junger Menschen dürfe nicht in Frage gestellt werde.

„Die 50 000 Euro sind auch nur halb so viel, wie die SPD als freiwillige Leistung für das Unternehmen Petri und dessen Abwassertransportleitung bewilligen will”, spricht Kretschmer einen weiteren Punkt an.

Die Grünen üben Kritik an der SPD, die nun in mehreren Punkten von wichtigen Wahlversprechen abweichen würde. Welche das sind, lesen Sie in der Dewezet.

Anzeige
Anzeige
Kommentare