weather-image
15°

Wirt Jörg Welz resigniert nach drei Jahren: „Zu wenige Gäste und zu viele Behörden-Auflagen“

Am Schneiderhof gehen die Lichter aus

Lichtenhagen. Am 31. dieses Monats – vielleicht wird es aber doch noch der Morgen des 1. Februar – wird Schneiderhof-Wirt Jörg Welz die Beleuchtung an seinem Dorfrestaurant ein letztes Mal ausschalten. Und dann wird es vermutlich erst einmal dunkel bleiben in den 250 Quadratmetern Gasträumen. Denn Jörg Welz hat beschlossen, Lichtenhagens letzte von einstmals drei Gaststätten in dem 340-Einwohner-Ort auf der Ottensteiner Hochebene zu schließen. Den Pachtvertrag hat der 62-jährige Gastronom bereits gekündigt. Ein Nachmieter ist noch nicht in Sicht.

veröffentlicht am 09.01.2015 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:53 Uhr

270_008_7661147_bowe332_1001.jpg
Joachim Zieseniß

Autor

Joachim Zieseniß Reporter Coppenbrügge-Salzhemmendorf zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt