weather-image
Messe zeigt im März vom Handwerk über Dienstleister bis zur Mediabox die Stärken der Region

Alles, was Bodenwerder kann

Bodenwerder. Die Resonanz bei den Anmeldungen für die „Wer-kann-was-Messe“, die am 19. und 20. März zu Beginn der Osterferien im Schulzentrum Bodenwerder stattfinden wird, ist groß. Auf der Messe präsentieren sich vielfältige Unternehmen von Handwerk bis Dienstleister und zeigen die Stärken der Region.

veröffentlicht am 03.02.2016 um 15:51 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7829207_Schau.jpg

Autor:

von joachim zieseniss
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Alle Teilnehmer, die bereits im Vorjahr aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Dienstleistung, Handwerk, Einzelhandel und Vereinen eindrucksvoll gezeigt haben, wie leistungsstark die heimische Region ist, konnten sich bis Ende Januar ihre gewohnten Standplätze im Schulzentrum sichern. „Die überwiegende Zahl der Angeschriebenen hat von diesem Service der Ausstellungsleitung Gebrauch gemacht“, erklärt Michael Reich, Hauptverantwortlicher des Messeveranstalters, der Deister- und Weserzeitung-Verlagsgesellschaft. Diese hat das traditionelle bodenwerdersche Messe-Event von Claus-Dieter Hoff, dem geistigen Vater der „Wer-kann-was-Messe“, im nun bereits 13. Veranstaltungsjahr übernommen.

Es ist wichtig, sich als Geschäft vor Ort dem

Kunden zu präsentieren

Auch in diesem Jahr, so Messe-Organisator und Werbeberater Michael Reich, gelte für die Aussteller mehr denn je: Aufgrund der momentan nicht immer rosigen wirtschaftlichen Lage sei es wichtig, sich als Geschäft vor Ort hautnah dem Kunden zu präsentieren. Gerade auf derartigen Veranstaltungen wie der „Wer-kann-was-Messe“ habe der Aussteller die hervorragende Möglichkeit, direkt mit dem Kunden in einen Dialog einzutreten, ihm seine Produkte vorzustellen und zu den Vorteilen seines Unternehmens Stellung zu nehmen.

Neben dieser Stand-Präsentation heimischer Anbieter wird an den Messetagen mit einem interessanten und großen Rahmenprogramm für kurzweilige und spannende Unterhaltung aller Messebesucher, die übrigens freien Eintritt haben, gesorgt. Schon in den vergangenen Jahren konnte die Messe immer wieder mit diversen Showeinlagen und anderen Attraktionen aufwarten. So wird der Kickboxing-Club Bodenwerder an beiden Messetagen eine Trainingsshow vorführen. Damit will der Club auf seinen Sport, aber auch auf seine 1. Bodenwerderaner Fight Night hinweisen, die am 2. April in der Sporthalle im Schulzentrum stattfinden wird. Für den Messe-Samstag ist außerdem eine Modenschau des Geschäftes Kleinod geplant, welches auch zusammen mit dem Kosmetik-Institut Renate Fillies und einem Friseur aus Bodenwerder an einer Vorher-Nachher-Show im Rahmen des Messe-Beiprogramms mitwirken wird. Hierbei können sich Messebesucher, die mehr aus ihrem Typ machen wollen, komplett umstylen lassen. Mit Fotos vor und nach der Typberatung soll für jedermann nachvollziehbar der Erfolg dokumentiert werden.

Ihr neuestes Informationsangebot, die Mediabox, wird die Dewezet auf der „Wer-kann-was-Messe“ präsentieren – hier nicht nur mit aktuellen Nachrichten auf dem Bildschirm, sondern auch mit speziellen „Messe-News“. Ebenfalls im Innenbereich des Schulzentrums will Dankwart Pillmann das neueste Bandprojekt von „Pilles Gitarrenschule“ vorstellen. Die Messe-Gastronomie wird diesmal von „Café Canelle“ in der Schulmensa angeboten.

Interessenten können

sich bis Ende Februar beim Organisator melden

Aber auch im Außenbereich des Schulzentrums gibt es traditionell Ausstellungsflächen mit besonderem Flair: Hier wird die Freiwillige Feuerwehr Bodenwerder ein modernes Löschfahrzeug präsentieren. Ferner sind spektakuläre Löschvorführungen geplant. So kann man beispielsweise erfahren, wie Fettbrände richtig zu löschen sind. Erstmalig wird sich auch die Bundeswehr aus Holzminden bei der „Wer-kann-was-Messe“ vorstellen. Sie wird mit einer Fahrzeugschau präsent sein und über den „Job beim Bund“ berichten.

Messe-Organisator Michael Reich: „Wir freuen uns schon jetzt riesig auf die „Wer-kann-was-Messe“, die im März nun erstmalig unter Dewezet-Regie stattfinden wird. Und wir hoffen, dass wir auch diesmal wieder eindruckvoll zeigen können, wie stark diese Region ist.“

Kontakt: Reich merkt in diesem Zusammenhang an, dass noch einige Standplätze für neue Interessenten zu haben sind. Diese können sich bis Ende Februar bei ihm melden, und zwar unter der Telefonnummer 05533/9746630, per E-Mail an m.reich@dewezet.de oder über die Internetseite gewerbeschau-bodenwerder.de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt