weather-image
Arbeiten an der Weserbrücke sollen zum Lichterfest beendet sein

Alles im Fluss

BODENWERDER. An der Weserbrücke wird derzeit fleißig gearbeitet. Doch ausufernde Kosten sind in diesem Fall eher nicht zu erwarten, denn die Weserquerung in der Münchhausenstadt ist bei Weitem nicht so marode wie Brücken anderen Ortes. Doch um die Dauerhaftigkeit des Bauwerkes auch weiterhin zu gewährleisten, mussten die Sanierungsmaßnahmen möglichst zügig umgesetzt werden, so die stellvertretende Leiterin der Hamelner Geschäftsstelle der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Uta Weiner-Kohl.

veröffentlicht am 28.06.2016 um 14:39 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:32 Uhr

270_0900_3712_bowe101_2906.jpg

Autor:

Ralph Arndt-Stricker
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kalkuliert wurden die Bauarbeiten in der Münchhausenstadt von der Landesbehörde mit etwa 70 000 Euro. Saniert werden gegenwärtig die Betonabplatzungen mit offen liegender Bewehrung an den im Fluss stehenden Brückenpfeilern. Bald begonnen werden sollen auch die Arbeiten im Bereich der Treppenanlage stadteinwärts am Ostufer, wo Mauerwerksarbeiten durchzuführen sind. Gesperrt ist im Moment lediglich der Fußgängerweg stadteinwärts. Der Verkehr fließt nach dem abgeschlossenen Gerüstaufbau wieder störungsfrei in beiden Richtungen über die Brücke, die vorgehaltene Ampelanlage wird derzeit nicht benötigt. Die Bauarbeiten sollen laut Landesbehörde im August abgeschlossen werden, der genaue Zeitpunkt steht allerdings noch nicht fest. Sollten die Arbeiten wie von Weiner-Kohl erwartet ohne Komplikationen verlaufen, könnten sie sogar bereits vor dem Lichterfest am 13. August in der Münchhausenstadt abgeschlossen sein: „Das steht aber noch nicht ganz fest“, so Uta Weiner-Kohl. Doch auch wenn die Sanierungsmaßnahmen bis zum Lichterfest nicht beendet sein sollten, werden sie die Feierlichkeiten wohl nicht großartig stören. Die Querung der Weser soll in jedem Fall problemlos möglich sein. Und für die Organisatoren des Lichterfestes besonders wichtig: „Auch wenn die Arbeiten zum Lichterfest noch nicht abgeschlossen sein sollten, kann das Feuerwerk stattfinden“, betont Uta Weiner-Kohl.

270_0900_3715_bowe105_2906.jpg
  • Gesperrt: Der Fuß- und Radweg Richtung Innenstadt. Foto: rar
270_0900_3714_bowe104_2906.jpg
  • Gesperrt: Die Treppe am Ostufer. Foto: rar
270_0900_3713_bowe103_2906.jpg
  • Verhüllt: An den Brückenpfeilern werden Betonabplatzungen repariert. Foto: rar


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt