weather-image

Abrissarbeiten auf ehemaligem Pielenz-Gelände an der Ernst-Reuter-Straße beginnen im Mai

Ab Juli wird eine neue Rossmann-Filiale gebaut

Bodenwerder. Jetzt ist es amtlich: Rossmann baut an der Ernst-Reuter-Straße 7 ein neues Ladengeschäft und verabschiedet sich damit aus der Innenstadt. Die Baugenehmigung sei vom Landkreis Holzminden im März erteilt worden; mit dem Abriss des noch bestehenden Gebäudes auf dem ehemaligen Pielenz-Gelände werde Rossmann laut eigenen Angaben im Mai beginnen. „Mit dem Baubeginn ist dann im Juli zu rechnen. Geplant ist ein Objekt mit einer Verkaufsfläche von rund 730 Quadratmetern“, erklärt Rossmann-Sprecher Stephan-Thomas Klose. Wann die Ära des noch unter dem Namen „Ihr Platz“ firmierenden 380 Quadratmeter großen Geschäfts an der Großen Straße endet, kann er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, wohl aber, dass, wenn es zur Schließung der Innenstadt-Filiale komme, alle Mitarbeiter in den neuen Markt umziehen werden.

veröffentlicht am 22.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:04 Uhr

270_008_7861800_bowe102_Rossmann_Pielenz_wfx_2204.jpg

Autor:

von Karen Klages
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dass mit dem Neubau Rossmanns auf der grünen Wiese ein weiterer Ladenleerstand in der Innenstadt einhergeht, findet Stadtdirektor Joachim Lienig natürlich schade, betont aber, dass er froh ist, dass die Drogeriemarktkette in der Münchhausenstadt bleibt. Zur Erinnerung: Am 5. Juni 2015 habe die Verwaltung den Bauantrag für einen Neubau Rossmanns an der Ernst-Reuter-Straße 7 auf den Tisch bekommen. Die Stadt hat ein Vorkaufsrecht auf solche Flächen und musste entscheiden, ob sie davon Gebrauch machen wollte. „Der Verwaltungsausschuss hat es sich nicht leichtgemacht; wir saßen in einer Zwickmühle“, so Lienig. Denn das Einzelhandelskonzept, das vorsieht, Drogerieartikel nur in der Innenstadt und nicht auf der grünen Wiese anzubieten, lag zwar als Entwurf vor, war aber noch nicht rechtlich abgesichert. Dass Rossmann unter keinen Umständen in der Innenstadt investieren und dort bleiben wollte, wusste man bei der Stadt auch. „Kann der Drogeriemarkt nicht auf die Grüne Wiese ziehen, ist er weg“, kommentiert der Stadtdirektor die Aussicht, dass sich Rossmann im Falle eines verwehrten Neubaus wohl ganz aus der Münchhausenstadt zurückgezogen hätte. Die Stadt habe also auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet und damit den Weg für Rossmann freigemacht. Man sei sich einig gewesen, dass solche Investitionen wie die von Rossmann grundsätzlich zu begrüßen, jedoch im Hinblick auf die Belebung der Innenstadt als kontraproduktiv zu bewerten seien.

Was aus dem Rossmann-Geschäft an der Großen Straße wird, steht noch in den Sternen. Auch Stefan Golze, Eigentümer der Immobilie in der Innenstadt, hat noch keine konkreten Pläne für eine Nachnutzung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt