weather-image
22°

Verkaufserlös geht ins Gemeindesäckel / Bäume gekennzeichnet

Äpfelbäume sind versteigert

Heyen (kük). Die Apfelversteigerung in Heyen war gleichzeitig auch ein wunderschöner Spaziergang durch die Feldmark. Die Teilnehmer kosteten die Äpfel und tauschten ihr Wissen über alte Sortennamen aus. Bürgermeister Michael Zieseniß lobte den guten Ertrag sowie die Qualität der Äpfel und „obwohl die Verkaufserlöse sicher nicht ausreichen, um den Gemeindehaushalt zu sanieren“, freue er sich auf die Einnahmen für die Gemeinde Heyen. Er erzielte Preise zwischen zwei und zehn Euro je Baum und einen Gesamtbetrag von über 200 Euro. Vor jeder Gebotsabgabe begutachteten die rund 15 Interessenten jeden Apfelbaum, um Menge, Geschmack, Lagerfähigkeit und ob mit oder ohne Leiter geerntet werden kann, einzuschätzen. Nach erfolgter Versteigerung wurden die Anfangsbuchstaben des Käufernamens an den Baum gesprüht, sodass kein Zweifel an dem Eigentümer der diesjährigen Ernte aufkommen kann.

veröffentlicht am 17.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?