weather-image

Nach zwölf Jahren Flurneuordnung und Triftwegesystem in der „Rühler Schweiz“ abgeschlossen

470 Hektar Landschaft umgeplant

Rühle. Für Edgar Bäkermann, Projektleiter vom Amt für regionale Landentwicklung, hat in der Gemarkung Rühle ein Mammutprojekt einen Abschluss gefunden: Nach über zehn Jahren intensiver Arbeit wurde in der Rühler Schweiz für den überaus komplizierte Nutzungskonflikt zwischen Belangen des Naturschutzes und den Interessen der Landwirte und Grundstücksbesitzer eine Lösung gefunden: Mit der vorläufigen Besitzanweisung im Rahmen des vereinfachten Flurneuordnungsverfahrens „Rühle“ zogen gestern die beteiligten Akteure eine positive Bilanz über das Modellvorhaben mit Vorzeigecharakter für ganz Niedersachsen. Gewinner der Flurneuordnung sind nicht nur die beteiligten landwirtschaftlichen Betriebe, sondern auch der Naturschutz. Und Michael Buschmann als Leiter der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises spricht von einer „Win-win-Situation für alle Beteiligten“.

veröffentlicht am 12.12.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_7629176_bowe104_1312.jpg

Autor:

Marina Fuchs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt