weather-image
23°

Fördergeld aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“

100 000 Euro für die Kulturmühle

BUCHHAGEN. Der Verein Kaleidoskop, der die Kulturmühle Buchhagen betreibt, erhält Fördergelder in Höhe von 100 000 Euro. Damit soll das kulturelle Angebot in der Region weiter gefördert werden. Das Geld stammt aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“, das seit 2015 existiert und ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge, Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse und das Ehrenamt im Fokus hat.

veröffentlicht am 16.04.2019 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 16.04.2019 um 19:10 Uhr

Foto: Bilderbox

Das Ziel ist es, ländliche Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln – auch durch Erprobung und Förderung innovativer Ansätze. Der Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps erklärt dazu: „Ich freue mich sehr, dass wir die Förderung für die Kulturmühle Buchhagen im Bundesprogramm ,Ländliche Entwicklung' verankern konnten. Der Verein Kaleidoskop hatte einen Antrag für das Projekt ,BW-Macht-Selbst' gestellt und wird nun mit insgesamt 100 000 Euro gefördert.“

Neben dem wichtigen Beitrag zum kulturellen Angebot in der Region werde damit bürgerschaftliches Engagement und eine solidarische Bürgergesellschaft vor Ort gelebt, so Schraps. „Eine unverzichtbare Grundlage einer lebendigen Gesellschaft.“

Bereits seit über 20 Jahren trage der Verein Kaleidoskop mit seinem vielfältigen Kulturprogramm in der Kulturmühle zum gesellschaftlichen Leben im Landkreis Holzminden bei. „Die Förderung durch das Bundesministerium begrüße ich deshalb sehr“, betont der Abgeordnete. Ziel und Zweck des Vereins ist laut Paragraf 2 der Satzung „die Förderung von Bildung und Kultur, von Kultur- und Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche, Erhalt und Wiederherstellung von Baudenkmälern, Umwelt- und Landschaftsschutz.“

Die von Kaleidoskop durchgeführten Veranstaltungen umfassen ein Spektrum von Konzerten, Kabarett, Theater bis hin zu Filmvorführungen, Frauen-Kulturtagen, Sommerfesten mit Kinderprogramm und Mitmach-Angeboten, Ferienpass-Aktionen, Workshops und Ausstellungen..

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?