weather-image
Kleine Klavierstunde mit Haiou Zhang für die Bewohner des Hospiz / Benefizkonzert am Sonntag

Sechs Hände für sechs Gäste

BAD MÜNDER. Im Hintergrund lodert ein Kamin, sorgt für wohlige Wärme im großen Aufenthaltsbereich des Hospiz. Das braune Klavier, es wurde schon lange nicht mehr gestimmt – vielleicht noch nie. Und doch ist sich Pianist Haiou Zhang nicht zu schade, sich mit zwei Klavierschülern an das Instrument zu setzen und für die Gäste zu spielen.

veröffentlicht am 18.11.2017 um 06:00 Uhr

Pianist Haiou Zhang (v.l.), Tyll Heinen und Roman Erhardt spielen gemeinsam im Hospiz. Foto: BDi
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Obgleich die kurze Visite weit entfernt von einem großen Konzert ist: Dass sie direkt vor einem kleinen Publikum spielen, wissen Roman Erhardt (18) und Tyll Heinen (15) erst wenige Minuten, bevor sie mit Zhang am Klavier sitzen – eigentlich war der Ablauf anders geplant. Der Besuch im Egestorfer Schaafstall von Dr. Ernst-Jürgen Kirchertz, der den Musiker in die Region geholt hat, folgt im Anschluss.

Vielmehr gerät es zu einer kleinen Übungsstunde, Erhardt, Heinen und Zhang sitzen dicht gedrängt am Klavier, ohne Klavierhocker, auf einfachen Stühlen – die Körperhaltung ist weit entfernt vom Ideal. Doch nach ein paar holprigen Anfängen erklingt das Stück von Sergej Rachmaninoff in seiner ganzen Klangbreite. Gespielt von sechs Händen, dringen die Töne in jeden Raum des Hospiz, das Platz für sechs Gäste hat. „Wir haben überall die Türen geöffnet, denn nicht jeder kann in den Aufenthaltsraum kommen“, erklärt Hospizleiterin Stephanie Kaiser.

Zhang, nicht mit dem ebenfalls anwesenden Schulleiter und Klavierlehrer Lei Zhang der Jugendmusikschule verwandt, stimmt sich problemlos auf die Schüler ein, gibt Tipps, weist auf Schwierigkeiten hin, motiviert für einen weiteren Versuch. Es ist eine kleine Übungsstunde, in der immer wieder schöne Melodien erklingen, sich dann ein paar schiefe Töne einmischen und die trotzdem dem Pflegepersonal und den Gästen, die mit am Tisch sitzen, ein Lächeln auf die Gesichter zaubert.

Die kleine Klavierstunde im Hospiz, sie ist für Zhang nicht nur eine Visite, sondern gleichwohl Auftakt für sein Benefizkonzert im Martin-Schmidt-Konzertsaal. Der Erlös kommt dem Hospiz zu Gute.„Der Abend wird Franz Liszt gewidmet“, erklärt der Pianist. Der Fokus liegt auf den späteren Werken des Romantik-Komponisten, unter anderem wird die Sonate in H-Moll auf dem Steinway-Flügel erklingen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt