weather-image
Feuerwehreinsatz in Nettelrede / Große Trockenheit wird zum Problem

Heckenbrand greift auf Carport über

NETTELREDE. Hecken, Wiesen, Felder sind knochentrocken – ein kleiner Funke reicht, um ein Feuer zu entfachen. In Nettelrede stand gestern Vormittag plötzlich eine große Hecke in Flammen.
Gegen 11.25 Uhr entdeckte ein Anwohner der Straße „zum Ohrtal“, dass die Thuja-Hecke seines Nachbarn Feuer gefangen hatte.

veröffentlicht am 04.07.2018 um 06:00 Uhr

In der ersten Phase der Löscharbeiten zählt jede Hand – Landwirte unterbrechen ihre Ernte und bekämpfen die Flammen.
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Er zögerte nicht, klingelte seine Nachbarin unter der Dusche hervor, ließ sie einen Notruf absetzen und sich selbst ihren Autoschlüssel aushändigen. Denn: Die brennende Hecke stand unmittelbar an einem großen Carport, der bereits Feuer gefangen hatte.

Der Nachbar brachte das Auto in Sicherheit, dann rückten die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Nettelrede an. Sie wurden verstärkt durch Feuerwehrmitglieder, die teilweise den Ernteeinsatz unterbrachen und direkt zur Einsatzstelle eilten. Eine große Rauchsäule wies ihnen den Weg – sogar von Hilligsfeld aus war sie, wie der stellvertretende Kreisbrandmeister Kay Leinemann feststellte, zu sehen.

Stadtbrandmeister Carsten Koch ließ weitere Einsatzkräfte nachalarmieren, schließlich löschten Feuerwehren aus Nettelrede, Rohrsen, Nienstedt und Eimbeckhausen, aus Bad Münder begleitete der Einsatzleitwagen die Löscharbeiten.

270_0900_98848_lkbm109_0307_carport_nettelrede_jhr4.jpg

Die Ursache für das Feuer war nicht zu ermitteln. „Bei der Trockenheit reicht eine weggeworfene Zigarettenkippe, eine Glasscherbe, auf die die Sonne brennt“, sagt Koch. Zerstört wurden neben dem Carport und der Hecke auch zahlreiche im hinteren Teil des Carports gelagerte Gartenutensilien – Rasenmäher, Fahrräder, Gartenmöbel. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde gestern noch nicht beziffert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt