weather-image
Neue Sporthalle am Laurentiusweg kann ab heute genutzt werden

Fertig – wie angekündigt

BAD MÜNDER. So was nennt man eine Punktlandung. Wenn Grundschul-Rektor Christoph Schieb mit seinen Schülern heute zum Schuljahresbeginn wieder mit dem Sportunterricht startet, dann können sie die neue Sporthalle am Laurentiusweg einweihen. Gestern wurde noch an der Halle gearbeitet, heute kann sie genutzt werden.

veröffentlicht am 03.08.2017 um 06:00 Uhr

Im Oktober 2015 kommen die Abrissbagger – die alte Sporthalle am Laurentiusweg ist nach wenigen Wochen Geschichte. Im Frühjahr 2016 beginnen dann die Arbeiten zur Gründung der neuen Halle, ab Juni wächst sie in die Höhe. Ein Jahr später ist das Dach
Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BAD MÜNDER. „Das haben wir Herrn Schieb schließlich vor den Ferien zugesagt“, lacht Architekt Joachim Riemer. Die Erleichterung ist ihm ebenso anzumerken wie Hans Goldkamp, dem Leiter des technischen Bereichs der Kreissiedlungsgesellschaft, und Daniela Heidrich, Architektin bei der Stadt. Als sie gestern den fertigen Bau präsentierten, schwang durchaus Stolz mit, denn: In 15 Monaten Bauzeit wurde am Laurentiusweg eine Sporthalle errichtet, die sich wirklich sehen lassen kann. Und dass der selbst gesetzte Zeitplan tatsächlich eingehalten werden konnte, war lange Zeit keineswegs selbstverständlich. Mehr als drei Monate ging es zwischendurch kaum voran. Die Wintermonate mit extrem ungünstiger Witterung hatten die Baustelle voll erwischt. Anhaltender Regen sorgte dafür, dass das Dach nicht dicht wurde und sich die Arbeiten im Innern verzögerten. Bei knackigem Frost konnten einige Baustoffe nicht verarbeitet werden. Und schon ganz zu Beginn ging viel Zeit verloren: „Die Gründung war extrem aufwendig“, sagt Goldkamp. Die Planer wussten aus dem Bodengutachten, dass es nicht einfach wird – und so kam es dann auch: Um den Untergrund tragfähig zu gestalten, war großer Einsatz notwendig.

Mit dem Ergebnis sind Goldkamp, Riemer und Heidrich nun aber sehr zufrieden. Rund 20 Firmen und Handwerksbetriebe, die meisten aus dem Landkreis, hätten gute Arbeit geleistet. Technisch sei die Sporthalle auf absolut aktuellem Stand, betont Riemer und stellt Details wie die elektrisch einschwenkbaren Basketballkörbe und Tore vor. Kletterstangen werden aus dem Prallschutz der Wandverkleidung geschwenkt, in der gesamten Halle gibt es Fußbodenheizung. Und auch Beleuchtung und Belüftung sind eine besondere Erwähnung wert: Auch ohne künstliche Beleuchtung ist es in der Halle tagsüber hell genug, um Sport zu treiben – ohne negative Blendwirkung. Und auf eine kostenintensive Klimatisierung konnte dank einer ausgeklügelten Belüftung verzichtet werden. „Das funktioniert gut, wir haben bei den vergangenen heißen Tagen es hier drin angenehm kühl gehabt“, sagt Goldkamp.

Restarbeiten in der Gestaltung des Außenbereichs stehen noch an, für die Planer steht aber fest: Die Halle ist fertig – wie angekündigt.

270_0900_55842_lkbm109_0308_Sporthalle_45.jpg
270_0900_55839_lkbm209_0907_hwk_halle11.jpg
270_0900_55840_lkbm_109_0308_sporthalle_26.jpg
270_0900_55841_lkbm109_0308_Baustelle_Sporthalle11.jpg
270_0900_55843_lkbm_109_0308_sporthalle_45.jpg
270_0900_55842_lkbm109_0308_Sporthalle_45.jpg
270_0900_55839_lkbm209_0907_hwk_halle11.jpg
270_0900_55840_lkbm_109_0308_sporthalle_26.jpg
270_0900_55841_lkbm109_0308_Baustelle_Sporthalle11.jpg
270_0900_55843_lkbm_109_0308_sporthalle_45.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt