weather-image
12°

Gunnar Wiegand, Seven Bucks a Week und Two U beim Countryabend in der Alten Post

Wildwest in Esperde

Esperde. Einen besonderen Abend für alle Cowgirls, Cowboys und Freunde des „American Feeling“ in der Region hatte die Kulturinitiative Ilsetal e.V. versprochen. Unter der künstlerischen Leitung von Gunnar Wiegand lud sie zum ersten Mal zu einem Country- und Westernabend in die Alte Post nach Esperde. Die zahlreichen Gäste, die nach Esperde kamen, erwartete die ganze Bandbreite der Countrymusik – und ein zünftiges kulinarisches Angebot, bei dem die obligatorischen Western Beans mit Speck nicht fehlten. Ein Western Store sorgte für das richtige Ambiente.

veröffentlicht am 09.04.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 17:41 Uhr

270_008_6312934_lkae103_0904.jpg

Autor:

Andrea gerstenberger
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Musikalisch rockte die Band Seven Bucks a Week den Abend. Mit einer gelungenen Mischung aus eigenen Songs und Anleihen, unter anderem bei Steve Earle zeigte die Band die rockige Seite der Countrymusik. Thomas Schmiedinghoffs Stimme beeindruckte dabei gleich bei den ersten Zeilen von „Blow my Mind“. Songs wie „Texas Eagle“ oder auch „Whisky in my Whisky“ sorgten genauso für eine tolle Stimmung wie die eigenen Stücke der Countryrocker aus Aerzen. Neben Frontman Thomas Schmiedinghoff standen Martin Weber (Bass), Ralf Reck (Lead Guitar) und Udo Teichert (Drums) auf der Bühne.

Den Auftakt des Abends machte das Duo Two U, das aus Udo und Ulrike Weihrauch aus Sarstadt besteht. Das Duo spielte die großen Klassiker des Oldtime Mountain Country, aber auch fetzige Dixieland-Titel und American Folk. Songs wie John Denvers „Leaving on a jet plane“ luden zum Mitsingen ein. Two U sorgte mit Banjo und Gitarre für einen satten Sound, der kaum glauben ließ, dass nur zwei Musiker auf der Bühne stehen.

Einen umjubelten Auftritt legte Hausherr Gunnar Wiegand auf die Bretter. Stimmgewaltig begeisterte er mit seiner Gitarre die Gäste mit Liedern wie „Six days on the road“, „By by my love“ und „Truck driver“. Zum Abschluss gab es vom singenden Koch den Gospel „I saw the light“, da wollten ihn die Fans gar nicht wieder von der Bühne lassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt