weather-image
11°

Ortsbürgermeister meint: Rückhaltebecken haben Schlimmeres verhindert / L 432 gesperrt

Wieder steht das Wasser in Grupenhagen

Grupenhagen (ube). Nach einem heftigen Wintergewitter ist gestern die Bösingfelder Straße (L 432) knapp eine Stunde wegen Überflutung gesperrt worden. Am frühen Morgen stand dort das Wasser 40 Zentimeter hoch auf der Fahrbahn. Grupenhagens Ortsbürgermeister Friedhelm Senke, der auch Ortsbrandmeister und Vize-Gemeindebrandmeister ist, war auf dem Weg zur Arbeit, als er die Gefahrenstelle entdeckte. Er griff um 6.45 Uhr zum Handy, rief die Leitstelle in Hameln an und ließ die Feuerwehr Grupenhagen alarmieren.

veröffentlicht am 06.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_5118528_lkae101_0601.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Freiwillige bauten vorsorglich vor dem Gartentor eines Fachwerkhauses eine Sandsack-Barriere auf, um zu verhindern, dass das Gebäude geflutet wird. Zudem wurde ein Gullyschacht geöffnet, so dass die branuen Wassermassen, die von der Straße „Saakes Kamp“ in Richtung Dorfmitte liefen, besser ablaufen konnten. Obwohl es in dem 470-Seelen-Ort erneut zu einer Überschwemmung gekommen ist, meint Senke, dass die drei neuen Rückhaltebecken erstmals Wirkung gezeigt haben. „Die Hochwasserschutz-Maßnahmen haben Schlimmeres verhindert, denn: Einer der beiden Bäche konnte auf diese Weise reguliert werden. Gäbe es die Becken nicht, wären die Fluten mal wieder durch den Ort gelaufen“, meint der Lokalpolitiker und Feuerwehrmann. Lediglich im Bereich „Saakes Kamp“, wo sich kein künstlich geschaffenes Auffangbecken befindet, wurden gestern früh aus schmalen Gräben breite Sturzbäche. Unklar ist, was passiert wäre, wenn es länger und heftiger geregnet hätte. Anwohner hoffen, dass der Hochwasserschutz im Dorf trotz leerer Kassen zügig verbessert wird. „Die Überschwemmung hat ja gezeigt, dass die bislang gebauten Becken allein nicht ausreichen, um uns vor dem Wasser, das bei Starkregen vom Hauben talwärts fließt, zu schützen“, sagt ein Mann, der namentlich nicht genannt werden möchte.

Vorsichtsmaßnahme: Mit Sandsäcken schützen Feuerwehrleute ein Haus in Grupenhagen. Die Straße steht bereits unter Wasser.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt