weather-image

Weniger Steuereinnahmen: Plötzlich fehlen Emmerthal 450 000 Euro / Gespräch mit Aufsichtsbehörde

Wie gewonnen, so zerronnen

Emmerthal. Es waren lediglich einige Formalien, die der Fachausschuss des Emmerthaler Gemeinderates mit Blick auf das Strom-Konzessionsverfahren verabschieden musste, da ließ die für Finanzen zuständige Fachbereichsleiterin Helga Scheffzick in der kurzen Sitzung die Politiker kräftig schlucken: Die Gemeinde muss auf Einnahmen in Höhe von 450 000 Euro verzichten, die sie schon fest im Haushalt 2015 eingeplant hatte. „Eine Hiobsbotschaft“, sagte sie. Eigentlich hatte die Kämmerei höhere Einnahmen bei den Einkommen- und Umsatzsteueranteilen erhofft. Wie gewonnen, so zerronnen: Neue Schlüsselzahlen zur Berechnung der Gemeindeanteile im Rahmen des Finanzausgleichs zwischen Bund, Länder und Kommunen führen deutlich ins Minus.

veröffentlicht am 05.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 03:41 Uhr

270_008_7612290_lkae_0512_Geld.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt