weather-image
13°

Nach zehn Jahren: Zusammenschluss von Geschäftsleuten, Dienstleistern und Handwerkern aufgelöst

Werbegemeinschaft besiegelt ihr Aus

Aerzen. Nach zehn Jahren ist die Werbegemeinschaft Aerzen-Groß Berkel nun offiziell Geschichte. In einer letzten Sitzung beschlossen die anwesenden Mitglieder einstimmig, den 2005 gegründeten Verbund der heimischen Gewerbetreibenden aufzulösen. Lediglich sieben der insgesamt 38 Mitglieder hatten den Weg in den Grupenhagener Lönskrug gefunden, um über das Ende des Vereins abzustimmen. Auf der Homepage der Werbegemeinschaft sind sogar 55 Fachbetriebe aufgelistet.

veröffentlicht am 10.12.2015 um 17:20 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:54 Uhr

270_008_7807703_lkae103_pr_1112.jpg

Autor:

Sabine Brakhan
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für eine Entscheidung reicht laut Satzung allerdings eine Vierfünftel-Mehrheit der anwesenden Mitglieder, wie der Vorsitzende Norbert Meisoll vor Eintritt in die Abstimmung mitteilte. Die war gegeben, nachdem sich alle sieben Mitglieder für das Ende der Werbegemeinschaft ausgesprochen hatten. Notwendig wurde diese Entscheidung, weil der Vorsitzende nach zwei Jahren an der Spitze der Werbegemeinschaft für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stand (wir berichteten) und auch aus dem kleinen Kreis der anwesenden Mitglieder niemand bereit war, die Führung zu übernehmen.

In erster Linie mangelndes Interesse der Mitglieder an Präsentationen und Aktionen der Gemeinschaft hatte laut Meisoll maßgeblich zur Demotivation des gesamten Führungsteams geführt, wie er auch in seinem Jahresbericht noch einmal betonte. Und auch die mangelnde Beteiligung an der Versammlung bestätigte noch einmal eindrucksvoll seine Einschätzung. Während der Phase der Vereinsauflösung werden der stellvertretende Vorsitzende Stefan Becker und die Kassenwartin Bettina Scholze dem Vorsitzenden weiter zur Seite stehen, wie beide bestätigten.

Von Scholze kam dann auch die einzige positive Mitteilung innerhalb der Tagesordnung: „Finanziell steht die Werbegemeinschaft hervorragend da!“ Laut Satzung kommt im Fall einer Auflösung das Vereinsvermögen der Kinder- und Jugendarbeit im Flecken Aerzen zugute. Einstimmig beschlossen die Mitglieder, dass Vermögen zu gleichen Teilen auf die Fördervereine der Kindergärten Aerzen-Tannenweg, Aerzen-Pöhlenstraße, Groß Berkel und Grupenhagen, der Grundschulen in Aerzen und Groß Berkel sowie an das Net-Fleck Aerzen zu verteilen. Die müssen sich allerdings noch ein Jahr gedulden, bis die Spende ausgeschüttet werden kann. So lange dauert die offizielle Auflösung und in dieser Zeit hat auch die Werbegemeinschaft noch Bestand, trotz Auflösungsbeschluss. Allerdings werden die Mitgliedsbeiträge für das kommende Jahr nicht mehr fällig, wie Scholze mitteilte.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt