weather-image
Bis Herbst soll geprüft werden

Welche Spielplätze sind verzichtbar?

EMMERTHAL. Ebenfalls in den Themenbereich „Kinderspielplätze“ gehört ein weiterer Beschlussvorschlag der Verwaltung, den es während der jüngsten Sitzung des Ortsrats Emmerthal zu entscheiden galt. So soll der „Arbeitskreis Kinderspielplätze“ beauftragt werden, das Spielplatzangebot in den Emmerthaler Kernorten dahingehend zu prüfen, ob Spielplätze eventuell aufgegeben werden könnten und welche das wären.

veröffentlicht am 01.06.2017 um 15:56 Uhr

Während in den Emmerthaler Kernorten geprüft werden, ist klar: Der Kinderspielplatz in Völkerhausen bleibt bestehen. Symbolbild: Pixabay
Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Entscheidend bei der Beurteilung soll der jeweilige Bedarf in den Orten sein. Im Herbst dieses Jahres soll das Ergebnis vorliegen. Für diesen Vorschlag gab es ungeteilte Zustimmung seitens des Ortsrats.

Zugleich sprach sich der Ortsrat für den Erhalt und die teilweise Neugestaltung des Kinderspielplatzes in Völkerhausen aus. Dafür sollen 400 Euro bereitgestellt werden. Für die gesamte Maßnahme sind rund 2000 Euro veranschlagt, wovon 10 Prozent unter die Rubrik „Eigenbetrag aus der Bevölkerung“ fallen. Geplant ist eine Freiluft-Tischtennisplatte, eventuell soll noch eine Wippe hinzukommen.

Zur erheblichen Kostenminimierung trägt der Umstand bei, dass die Grundschule Kirchohsen eine Tischtennisplatte zur Verfügung stellen kann, die dort nicht mehr gebraucht wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt