weather-image
13°

Reservisten fordern in Emmerthal parteiübergreifende Unterstützung in Fragen der Sicherheit

„Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit“

EMMERTHAL. Appell an die Politiker: Sie sollen in Sicherheitsfragen über den parteipolitischen Tellerrand hinausdenken – die Sicherheitsorgane dürften nicht zu Prügelknaben verfehlter Sicherheitspolitik werden. Das forderte Ernst Nitschke beim Neujahrsempfang seiner Kreisgruppe Weserbergland des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr.

veröffentlicht am 15.01.2017 um 14:27 Uhr

Viele Gäste würdigten in Emmerthal die Arbeit der Reservisten. Foto: hek
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Kreisvorsitzende stieß dabei im Vortragssaal des Unternehmens Paul Lohmann auf offene Ohren. Denn zu seinen über 170 Zuhörern gehörten neben Verbandsmitgliedern und aktiven Soldaten sowie Vertretern von Vereinen, Verbänden und Wirtschaftsunternehmen zahlreiche Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker.

„Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit“ – das hatten die Bundeswehr-Reservisten als Motto für ihre Traditionsveranstaltung ausgegeben. „Diese Worte standen schon auf einem Findling vor der Kaserne in Minden, in der ich vor 35 Jahren gedient habe“, sagte Ernst Nitschke. „Und diese Worte haben heute nichts von ihrer Bedeutung verloren.“ So werde auch in Zukunft sein Verband alles tun, um zur Sicherheit „unseres freiheitlich demokratischen Rechtsstaates“ beizutragen.

Das Engagement und Wirken des Reservistenverbandes wurde in allen Grußworten hervorgehoben. So sprach der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Vietz der Kreisgruppe Weserbergland den Dank des Bundestages aus. „Frag nicht, was das Land für Dich tun kann, frag, was Du für Dein Land tun kannst“ – nach diesem Motto würde der Reservisten-Verband vorbildliche Arbeit leisten. Lob kam von der CDU-Landtagsabgeordneten Petra Joumaah (Bad Münder) dafür, dass der Verband für die Wertschätzung der Bundeswehr einen so wichtigen Beitrag leiste.

Der stellvertretende Landrat Friedel-Curt Redeker (Groß Berkel) gestand, es viele Jahre versäumt zu haben, die so wichtige Arbeit der Reservisten als Mitglied zu unterstützen. Das aber könne sich noch ändern, was den Emmerthaler Ernst Nitschke prompt veranlasste, ihn schon als 1152. Mitglied seiner Kreisgruppe zu begrüßen.

Aus „militärischer Sicht“ kam die Anerkennung von Oberst Bodo Schütte (Internationales Hubschrauberausbildungszentrum Bückeburg) für die gute Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft, und ein kräftiges Dankeschön für das Engagement der Kreisgruppe bei vielen Veranstaltungen sagte der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Emmerthal, Rolf Keller. hek



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?