weather-image
21°

Landsommer-Spaziergang mit Dorfgeschichten aus Groß Berkel

Von „Napoleon“ und betrunkenem Vieh

Groß Berkel. Fans von Astrid Lindgren und Liebhaber ihrer Geschichten kennen natürlich „Michel aus Lönneberga“ und die Episode, als „Ferkelchen“ und der Hahn nach dem Verzehr von vergorenen Kirschen betrunken über den Katthult-Hof torkelten und alle anderen Tiere verrückt machten. Auch in Groß Berkel gab es einen Hof, auf dem das Vieh früher ein massives Alkoholproblem hatte. Noch heute durchzieht den Redekerschen Hof ein altes unterirdisches Röhren- und Kanalsystem, durch das einst der damalige Hofbesitzer Georg Friedrich Redeker, der neben der Land- und Viehwirtschaft auch eine Mühle und eine Brennerei betrieb, nicht nur das Kühlwasser der Brennerei in die zu jener Zeit noch quer über den Hof fließende Humme ableitete. Auch die Reststoffe aus der Kartoffelschnapsherstellung gelangten durch die in Backstein gemauerten, etwa 1,60 Meter hohen Kanäle zu den Viehstallungen, wo sie verfüttert wurden. Das Fleisch der Tiere soll besonders zart gewesen sein – und Redeker erhielt von den Dorfbewohnern den Spitznamen „Napoleon“, weil er diese Art der Reststoff-Entsorgung in Frankreich ausgespäht hatte. Diese und andere Geschichten aus der Vergangenheit des Hummedorfes erzählt Brigitte Duttmann bei der Premiere des Landsommer-Spaziergangs „Lebensadern“, der die Gäste in die Geschichte Groß Berkels eintauchen lässt. Die ausgebildete Landsommer-Gästeführerin hat aber noch viel mehr Interessantes aus ihrem Heimatort samt seiner Lebensader, der Humme, zu berichten. So führt ihr Spaziergang am kommenden Samstag, 16. April, nicht nur auf den Hof Redeker (übrigens der älteste in Ort) mit seiner noch heute in Betrieb befindlichen Wassermühle. Die Landsommergäste werden unter anderem auch die Gelegenheit haben, hinter die Kulissen – oder besser gesagt den Altar – der Dorfkirche St. Johannis zu schauen, um dort einen echten mittelalterlichen Kirchenschatz zu entdecken, der eigentlich im Verborgenen schlummert.

veröffentlicht am 15.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:48 Uhr

270_008_7857403_lkae180_1204_DSC_0903_2_.jpg

Autor:

Sabine Brakhan
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Starten wird der etwa zweieinhalbstündige Spaziergang durch den historischen Ortskern von Groß Berkel am Samstag, 16. April, um 15 Uhr auf dem Parkplatz Kathers Hof an der Ecke Dorfstaße/An der Kirche. Ein weiterer Landsommer-Führungstermin ist für Samstag, 22. Oktober, vorgesehen, ebenfalls um 15 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?