weather-image
Aerzens Opel-Freunde erwarten am Sonntag Hunderte Fahrzeuge zur großen Auto-Party

Von Adam bis Zafira

AERZEN. Der schönste Motorraum, das originellste Airbrush, das älteste Fahrzeug, die weiteste Anreise, die höchste und die niedrigste Motorleistung und der spektakulärste Mut zur Hässlichkeit – unter anderem darum geht es beim Aerzener Opel-Treffen. Das Opel-Team Aerzen lädt dazu anlässlich seines 20-jährigen Bestehens am Sonntag, 12. Juni, auf den Parkplatz der Aerzener Maschinenfabrik. 58 Pokale in 13 Kategorien werden vergeben. Jede Menge aufwendig gestylter Opel – vom Admiral bis zum Manta und vom Adam bis zum Zafira - können von 9 bis 17 Uhr besichtigt werden. „Je nach Wetter erwarten wir zwischen 300 und 500 Fahrzeuge“, erklären Michael Kleinknecht und Helmut Dreyer, zwei der Gründungsmitglieder des Teams.

veröffentlicht am 08.06.2016 um 16:35 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 13:03 Uhr

270_0900_1262_lkae101_0906.jpg

Autor:

Sabine Brakhan
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit einer Tombola und Kinderanimationen sowie Aktionen der Feuerwehr ist neben den Benzingesprächen für Abwechslung gesorgt. Wenn Dreyer und Kleinknecht zwei Jahrzehnte Opel-Team-Geschichte Revue passieren lassen, landen sie erst einmal im Hühnerstall der Familie Dreyer, der zum Team-Haus umgebaut wurde. Ehrenmitglied Edith Dreyer (78) ist die „Mutter des Teams“ und bei den regelmäßigen Teffen im ehemaligen Hühnerhaus immer dabei. Dort werden die Aktivitäten des Opel-Teams besprochen. Alles begann mit einem gebrauchten weißen Calibra, den Helmut Dreyer eigentlich kaufen wollte, Michael Kleinknecht aber erwarb, weil er schneller in seiner Entscheidung war. Helmut Dreyer kaufte daraufhin einen neuen weißen Calibra – und da man nun schon zu zweit war mit der Begeisterung für den Manta-Nachfolger, suchte die beiden nach Gleichgesinnten. So gründeten sie am Karfreitag 1996 das Opel-Team Aerzen. Natürlich kennen die beiden die Witze und Vorurteile, die der Marke Opel und speziell dem Manta vorauseilen. Aber über Sprüche wie „Opel sei kein vernünftiges Auto, da müsse gleich ein Schweißgerät mitgeliefert werden“ können sie nur müde lächeln. „Der jüngste VW-Skandal hat gezeigt, dass auch andere Automarken ihre Schwachstellen haben.“ Michael Kleinknecht lebt den Kult um den Manta – inklusive Langhaarfrisur, Cowboy-Stiefeletten und Fuchsschwanz. Er ist stolzer Besitzer eines Manta B Cabrio, von dem es nur noch fünf Exemplare geben soll. Nach 20 Jahren steht mittlerweile die Erhaltung und Pflege seltener Fahrzeuge sowie Unternehmungen, bei denen auch die Partner und Kinder teilnehmen, im Vordergrund der Team-Aktivitäten. Im Sommer werden im norddeutschen Raum Opel- und Oldtimer-Treffen angefahren, um die Clubfreundschaften zu pflegen. Aber auch Nicht-Opel-Veranstaltungen, wie der Besuch eines Freizeitparks, Kartfahren oder Bowling stehen auf dem Programm. Regelmäßig im Herbst veranstaltet das Opel-Team Aerzen eine Motto-Party. In der Vergangenheit wurden auch schon zwei Opel-Treffen über je drei Tage organisiert. Gemeinschaftliches Projekt des Opel-Teams ist der Aufbau eines Bedford Blitz als Team-Bus, das kurz vor der Vollendung steht. Nach dem Treffen am Sonntag stehen die Planungen für die 20-Jahr-Feier im Herbst mit den befreundeten Clubs an. „Wir wollen noch viele Jahre Gas geben – im wahrsten Sinne des Wortes“, sagen Dreyer und Kleinknecht.

270_0900_1263_lkae102_0906_dpa_Opel_48998558.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt