weather-image
22°

Viel Lob für Haus Lydia

Emmerthal. Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit, das Seniorenheim „Haus Lydia“ in Emmerthal kennenzulernen – Anlass dazu war die Einweihung. Geschäftsführer Joachim Upmeier ließ die Planungen und Bauabschnitte für den Neubau auf dem Gelände der früheren Volksbank Revue passieren. Die Facheinrichtung für Demenzkranke sei architektonisch nach aktuellen Erkenntnissen der Gerontopsychiatrie errichtet worden. Bürgermeister Andreas Grossmann sprach von einer sehr guten Abrundung der Angebote für Senioren im Kernort. Seiten 12/13

veröffentlicht am 29.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_5861448_lkae104neu_2909.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

40 Wohnplätze bietet Haus Lydia mitten im Kernort. Joachim Upmeier (re.) macht die Gäste bei einer Führung mit den Besonderheiten der Facheinrichtung für Demenzkranke vertraut – hier ein Gemeinschaftsraum der Wohngruppe mit der Außenterrasse.

Foto: cb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?