weather-image

Verletzte mit Helikopter aus Wald geholt

Gellersen. Komplizierte Rettung aus einem unwegsamen Gelände: Um eine südöstlich von Gellersen im Wald verunglückte Frau behandeln und abtransportieren zu können, hat die „Leitstelle Hameln“ gestern Nachmittag einen Hubschrauber eingesetzt. Der an der Medizinischen Hochschule Hannover stationierte Helikopter „Christoph 4“ landete auf einer Lichtung und flog die Verletzte zum Sana-Klinikum nach Hameln. Die Frau soll Mitglied einer Wandergruppe gewesen sein und sich am frühen Nachmittag am Fuß oder am Bein verletzt haben. Zunächst hatten Sanitäter vergeblich versucht, den Unfallort mit einem Rettungswagen zu erreichen. Die Helfer mussten das letzte Stück zu Fuß gehen. In Marienau rückte deshalb ein geländegängiger Spezialrettungswagen der DRK-Bereitschaft aus. Als die Rettungsassistenten wenig später auch einen Notarzt anforderten, alarmierte der Disponent die Luftretter. Die ganze Aktion zog sich über einen Zeitraum von etwa zwei Stunden hin. ube

veröffentlicht am 09.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 07:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt