weather-image
12°
Schloss Hämelschenburg bietet imposante Kulisse für Bummel zwischen Handwerk und Hundekeks

… und alle Jahre wieder gibt’s auch viel Neues

Hämelschenburg (sbr). Leise rieselte der Schnee – und verbreitete heimelige Vorweihnachtsstimmung auf dem mittlerweile schon traditionellen Adventsmarkt vor der imposanten Kulisse des winterlichen Hämelschenburger Schlosses. Bereits zum zehnten Mal lud die Familie von Klencke zum Bummel über den Adventsmarkt auf dem ehemaligen Gutshof ein. Mit Blick auf die prächtige Südfassade des Schlosses konnten die – nach einem ersten Fazit – über 5500 Besucher auf dem Gutshof winterliche Spezialitäten und beim Bummel durch die angrenzenden Gutsgebäude das bunte Angebot an über 50 Ständen genießen.

veröffentlicht am 28.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_4412288_lkae106_291.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Besonders stolz ist Schlossherrin Christine von Klencke, dass nicht nur die unmittelbare Nachbarschaft in Person von Seifensiederin Birte Koch und der Rischmade-Familie Cleve seit zehn Jahren dem Adventsmarkt die Treue halten, auch Angelika Vagts aus Hamburg ist nun schon seit einem ganzen Jahrzehnt mit dabei und bereichert den Markt mit ihren ausgesuchten Wohn- und Modeaccessoires. „Ich lasse mir jedes Jahr etwas Neues einfallen“, erklärt die Hamburgerin angesichts ihres bunten Angebotes, von dem sie vieles, aber nicht alles selber macht, wie sie ehrlich verrät. „Der Markt in Hämelschenburg ist für mich wie ein Kurzurlaub. Es macht immer wieder viel Spaß, hier dabei zu sein“, schwärmt die Hamburgerin, die ihr vielseitiges Angebot neben dem hiesigen Adventsmarkt lediglich noch auf dem Kirchenmarkt ihrer Heimatgemeinde Fuhlsbüttel präsentiert. Neben Altbewährtem war auf dem Hämelschenburger Weihnachtsmarkt aber auch wieder viel Platz für ganz neue Ideen. Erstmals dabei war die Familie Stock mit ihrem bunt leuchtenden Lichtermeer. Bei den Dasselern löst eine gelungene Kombination aus Holz und Strohseide den guten alten schwarzen Tonkarton samt buntem Transparentpapier ab, um die beliebten weihnachtlichen Scherenschnitte haltbarer zu gestalten. Dinkel, Banane und Honig waren zwar nicht die Gaben der Heiligen Drei Könige ans Christkind, sind aber nur einige der Zutaten, aus denen Stefanie Schröter aus Hameln Kekse und Lollies backt. Als ein vorwitziger Besucher unbemerkt eine der kleinen Leckereien aus der Auslage stibitzte und genüsslich hineinbiss, um anschließend festzustellen, „die schmecken ja so anders“, musste nicht nur die Bäckerin schmunzeln. Auch die Begleiterin des „Keksdiebes“ brach in schallendes Gelächter aus, nachdem sie das Schild über dem verlockenden Angebot entdeckt hatte: Hundekeksbäckerei. Bei anhaltenden Minusgraden draußen und auch nicht wirklich heimeligen Temperaturen im Inneren der ehemals landwirtschaftlich genutzten Gebäude hatte Volker Pöck aus Dörentrup genau das Richtige im Angebot: ökologisch gegerbte Schaffelle. War er zuvor nur als begeisterter Besucher regelmäßig auf dem Adventsmarkt, so wechselte er in diesem Jahr auf die Seite der Anbieter. Doch nicht nur die Neulinge, auch Felix und Sabine Gerlach aus Hameln präsentierten mit der ungewöhnlichen Kombination von Filz und Fimo bereits zum vierten Mal ihre immer neuen Schmuck- und Modeideen. Und auch Eva-Maria Harre-Mäkler lag mit ihren kunstgewerblichen Handarbeiten wieder einmal voll im Trend. Ob Mobiltelefone der neusten Generation oder Multimedia im Miniformat, bei der Designerin aus Coppenbrügge fanden Besucher eine flotte und passende Tasche.

Altbewährtes und Ungewöhnliches machen die Mischung aus.

Stimmungsvolle Beleuchtung tauchte das Außengelände in ein Lichtermeer (kleines Foto re.). Da wundern sich Naschkatzen:

270_008_4412285_lkae104_291.jpg
270_008_4412282_lkae101_291.jpg
270_008_4412289_lkae107_291.jpg

Stefanie Schröter bietet Hundekekse an.

Der traditionelle Adventsmarkt vor der imposanten Kulisse des winterlichen Hämelschenburger Schlosses.

Fotos: sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt