weather-image
27°
22 Veranstaltungen im Festprogramm / Lob von Ehrengästen und ein abwechslungsreicher Nachmittag

TSG zeigt sich zum Jubiläum erfrischend jung

Emmerthal (gm). Sportlich wird dieses Jubiläumsjahr für die TSG Emmerthal ein Höhepunkt in der Geschichte, der lange in Erinnerung bleiben wird. Denn nicht nur die Preußen aus dem benachbarten Hameln haben den Grün-Weißen aus dem Emmertal ein Freundschaftsspiel zugesagt, auch der Termin am 4. September mit den Kiez-Kickern vom FC St. Pauli ist verbindlich. Und Walter Böwing, Technischer Leiter vom Gemeinschaftskernkraftwerk in Grohnde, legte noch eine Schippe drauf. „Ihr Terminplan für dieses Jahr ist voll“, wusste der Vertreter von Emmerthals größtem Arbeitgeber. „Aber für das kommende Jahr konnten wir Hannover 96 für ein Freundschaftsspiel auf Ihrer Bezirkssportanlage in Emmern verpflichten“, berichtete Böwing unter großem Applaus der fast 400 Festbesucher.

veröffentlicht am 18.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:21 Uhr

270_008_4276856_lkae103_19.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die TSG ist immer noch eine Handballhochburg, auch wenn nicht mehr ganz so erfolgreich wie in den Jahren zuvor. Und daher hat der Hauptvorstand auch ein Schmankerl für seine Handballfans ins Jubiläumsprogramm eingebaut. Der ehemalige Deutsche Handballmeister und Pokalsieger von 1997, der TBV Lemgo, tritt am 30. Juli gegen den Zweitligisten (2. HBL Nord) Eintracht Hildesheim in der

Kirchohsener Kreissporthalle an. Insgesamt 22 unterschiedliche Veranstaltungen hat die TSG in ihr Festprogramm aus Anlass des 100-jährigen Bestehens eingebaut, von denen noch 17 dem drittgrößten Sportverein des Landkreises bevorstehen. „Bis wir unseren 35. Silvesterlauf am 31. Dezember starten, gibt es noch zahlreiche sportliche Höhepunkte“, verdeutlichte Vorsitzender Rudolf Welzhofer. „Aber auch kulturelle und kameradschaftliche Veranstaltungen werden bei uns nicht zu kurz kommen“, so der TSG-Chef.

Ein weiteres Novum für den Jubiläumsverein von Emmer und Weser: Landrat Rüdiger Butte sagte bereits am Samstag während des Festaktes seine Beteiligung am diesjährigen 35. Silvesterlauf zu – zwar nicht als Läufer, aber er wird den Startschuss abfeuern. In seiner Begrüßungsrede sagte Butte, dass die TSG nicht nur eine lange Tradition in der Region habe, sondern, dass sie mit ihr fest verwurzelt sei und ein sportliches Programm mit vielfältigen Möglichkeiten biete, das jedes Sportlerherz höher schlagen lasse. „Besonders für die Jugendlichen, sogar für unsere Kleinsten, die hier eine ausgezeichnete Förderung erhalten, ist der Sport ein wichtiger Bestandteil ihres gesamten Lebensweges“, so der Landrat.

270_008_4276852_lkae102_19.jpg

Bürgermeister Andreas Grossmann („Die TSG Emmerthal leistet seit einem Jahrhundert einen wertvollen Beitrag für alle Bürgerinnen und Bürger“) bezeichnete den Vereinssport als wichtigen Bestandteil des Gesellschaftslebens. „Wer bei Ihnen in der Gemeinschaft Sport treibt, kennt die Spielregeln, um mit Siegen und Niederlagen umzugehen“, meinte Grossmann. „Die Tugenden von Fairness, Kameradschaft und Teamgeist werden hier noch großgeschrieben, und Sie bilden seit vielen Jahren einen integrativen Verein, der für unser aller Wohl Zeit, Kraft und Geld investiert, um ein lebendiges Vereinsleben zu garantieren“, lobte der Gemeindechef.

Mit Jürgen Harfst, Vorsitzender des Niedersächsischen Turnerbundes aus dem Bezirk Hannover, Manfred Griese als Vertreter des Kreissportbundes, Almuth Gattermann als Vertreterin der Emmerthaler Vereine und Verbände sowie Kraftwerksleiter Walter Böwing, Kreisfußballchef Andreas Wittrock, dem Niedersächsischen Ehrenvorsitzenden des Landeshandballverbandes, Herbert Bock, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Tischtenniskreisverbandes, Alfred Hüttig, und Markus Fuhrmann vom Niedersächsischen Tennisverband überbrachten zahlreiche Gäste lobende Grußworte. Außerdem zeichneten sie innerhalb ihrer Sportverbände etliche TSG-Mitglieder für langjährige Mitgliedschaften und besondere Verdienste aus.

TSG-Vorsitzender Rudolf Welzhofer, der über diesen generalsstabmäßig vorbereiteten Festakt sogar seinen Hochzeitstag vergaß, konnte zum Ende der Jubiläumsveranstaltung samt Kommers mit den anderen Verantwortlichen des Vereins auf eine gelungene Feier zurückblicken. Zahlreiche hochkarätige Besucher aus Politik, Wirtschaft, dem Emmerthaler Vereinsleben und den übergeordneten Sportfachverbänden erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag in der Kirchohsener Kreissporthalle, der mit vielen sportlichen, komödiantischen und musikalischen Einlagen gespickt war. Ein ökumenischer Gottesdienst mit Pastor Frank Reuning, die musikalische Unterstützung vom Emmerthaler Blasorchester und dem abschließenden Livegesang von Bernie Feist und Horst Arlt (EmmaValley) bildeten einen anspruchsvollen und harmonischen Verlauf des Festaktes. „Für heute sind wir rundum zufrieden, jetzt hoffen wir auf ein weiteres glückliches Händchen bei den kommenden Jubiläumsveranstaltungen“, bilanzierte Welzhofer.

Beeindruckendes Programm – auch die Jüngsten der TSG, die Tanzmäuse (oben), erhielten begeisterten Applaus. TSG-Chef Rudolf Welzhofer ehrte den ehemaligen Vorsitzenden Gerhard Lindhorst (re.) mit dem Wilhelm-Brockmann-Gedächtnis-Preis (kleines Foto). Fotos: Gm

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare