weather-image
21°

Transport von Mox-Brennelementen nach Grohnde genehmigt

Emmerthal (cb). Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) hat den Transport der umstrittenen Mox-Brennelemente von der britischen Wiederaufbereitungsanlage Sellafield nach Grohnde genehmigt. Allerdings: Der Einsatz der Mox-Brennelemente sei in der bevorstehenden Revision am Atomkraftwerk Grohnde nicht vorgesehen, meinte auf Nachfrage Dr. Petra Uhlmann, Sprecherin von e.on Kernkraft.

veröffentlicht am 30.03.2012 um 17:01 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 16:41 Uhr

Welche Gefahren lauern im AKW Grohnde? Eine neue Broschüre der Gegner soll darüber informieren. Heute wird erst einmal protestie
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Reaktor solle am 5. April runtergefahren werden; während der Revision erfolgt auch der Brenn-Elementewechsel. „Die Transportplanungen werden gegenwärtig mit den beteiligten Sicherheitsbehörden abgestimmt“, teilte Uhlmann mit. Zu Terminen könnten keine Angaben gemacht werden.

Unter welchen Voraussetzungen ein Termin für den Transport der Brennelemente festgelegt werden kann, lesen Sie in der Dewezet.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare