weather-image
24°

Ortsrat beantragt 230 000 Euro für Gehweg- und Kanalsanierung / Hoffnung auf Fördergelder

Teurer Wunsch aus Börry

Börry. Der Ortsrat Börry erhöht den Druck, damit die Gehwege an der Thingstraße in Hajen erneuert werden. Mit der Mehrheit der CDU-Fraktion wurde ihr Antrag beschlossen, der nicht nur die Sanierung der Gehwege beiderseits der Straße, sondern auch der Regenwasserkanalisation vorsieht. Finanziell ein schwerer Brocken für die Gemeinde: Laut CDU sind dafür Gesamtkosten in Höhe von 230 000 Euro einzuplanen.

veröffentlicht am 05.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 20:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Thingstraße, laut Ortsbürgermeister Rolf Keller seit 15 Jahren immer wieder Thema, habe höchste Priorität im Ilsetal. 50 000 Euro sollen aus dem Programm der Gemeinde fließen, für das in allen vier Ortschaften 200 000 Euro in diesem Jahr vorgesehen sind. Zur Finanzierung des Hauptteils bringt die Börryer CDU das Städtebauförderprogramm „Kleine Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ ins Gespräch. Wie mehrfach berichtet, bilden die Nachbargemeinden Aerzen und Emmerthal ein Netzwerk, über das Anträge für die Infrastruktur gestellt werden sollen.

Sanierungsstau herrscht auch bei den gemeindeeigenen Brücken. Erster Gemeinderat Elmar Günzel stellte dem Gremium die Bauwerke aus dem Bereich der Ortschaft Börry vor, für die ein Fachbüro wie auch im gesamten Gemeindegebiet den Zustand und die Höhe der Sanierungskosten ermittelt hatte. Als nächsten Schritt kündigte er an, dass ein Vorschlag entwickelt werden solle, in welcher Reihenfolge die Sanierungen erfolgen sollten. Keller favorisiert dabei die Brücke an der Straße Rhienfeld im Bereich des Ilsebachs in Börry. Zwar sei sie nicht im schlechtesten Zustand, doch sieht er Chancen, dass die Fußgängerbrücke eventuell über das Dorferneuerungsprogramm gefördert werden könnte. Das Fachbüro geht derzeit von Kosten in Höhe von knapp 40 000 Euro aus.

Als weiteres Dauerthema erweist sich die Sicherheitslage am Ortseingang in Hajen an der Kreisstraße von Daspe aus kommend. Seit Jahren fordert der Ortsrat, dass dort entweder Tempo 70 gilt oder das Ortseingangsschild versetzt wird. Erneut hat sich die Verkehrskommission mit dieser Frage beschäftigt – und den Wunsch des Ortsrates abgelehnt. „Am grünen Tisch“, ärgert sich Keller, der von „Willkür“ sprach. Er kenne mehrere Stellen im Landkreis, wo es durchaus möglich sei, die Sicherheit zu erhöhen. Das habe er auch durch Bilder dokumentiert. Weitere Ortsratsmitglieder bekundeten ebenfalls ihren Unmut, weil in dem aus ihrer Sicht gefährdeten Bereich auch der Friedhof liege, der von vielen Einwohnern besucht werde. Keller, der auch Kreistagsabgeordneter ist, will über das Thema mit Landrat Tjark Bartels sprechen, wie er in der Sitzung ankündigte. cb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?