weather-image
23°

Unter neuer Adresse: Ausgabestelle in früherem Lebensmittelgeschäft

Tafel rückt näher an den Ortskern

Aerzen. „Das muss sich hier alles erst noch einspielen“, sagt Ingrid Pleinert vom Team der Aerzener Tafelausgabe und platziert die Kisten mit dem vom Einzelhandel gespendeten Obst und Gemüse in einer für die Helfer optimalen Griffhöhe, während Edeltraud Schwenke Nudeln in die Regalreihen einsortiert. Seit Mittwoch findet die wöchentliche Lebensmittelausgabe der Außenstelle Aerzen der Hamelner Tafel am Wall 1 statt, im ehemaligen Verkaufsraum des Lebensmittelgeschäfts Müller. Zuvor war zwei Jahre lang der Saal der ehemaligen Bahnhofsgaststätte das Domizil der Tafel in Aerzen.

veröffentlicht am 10.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

270_008_7702713_lkae101_sbr_1004.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir danken den Familien Brandt und Gille, dass sie ihre Räumlichkeiten für die Einrichtung der Aerzener Ausgabestelle der Hamelner Tafel zur Verfügung gestellt haben und den Bewohnern der ehemaligen Bahnhofsgaststätte für ihre tatkräftige Unterstützung“, sagt Bürgermeister Bernhard Wagner, der das Projekt „Tafel in Aerzen“ vor zwei Jahren auf den Weg gebracht hatte und nach wie vor begleitet.

Doch nicht nur das Helferteam muss sich erst noch an die neuen Räumlichkeiten und damit verbunden an veränderte Arbeitsabläufe gewöhnen. Jürgen Pooks wöchentliche Mittwochstouren mit dem Bürgerbus haben jetzt den Parkplatz an der Domänenburg und nicht mehr den alten Aerzener Bahnhof zum Ziel. Er befördert seit Anfang des Jahres ehrenamtlich die Tafelkunden aus Groß Berkeler jede Woche zur Ausgabe nach Aerzen.

Bei den Tafelkunden, die vor der neuen Ausgabestelle warten, ist noch eine gewisse Skepsis gegenüber dem veränderten Standort zu spüren. Lag die Ausgabestelle am ehemaligen Aerzener Bahnhof etwas abgelegen, so fühlen sich einige der nun mitten im Ort auf Einlass wartenden Tafelkunden wie auf dem Präsentierteller. „Mir ist es schon unangenehm, dass ich auf dieses Hilfsangebot angewiesen bin. Hier an der neuen Ausgabestelle mitten im Ort kommt für mich erschwerend hinzu, dass meine Not für alle Passanten offensichtlich wird“, sagt ein älterer Herr.

Die alleinerziehende Mutter neben ihm kann die Vorbehalte verstehen und auch nachvollziehen, macht aber gleichzeitig deutlich, wie wichtig die Ausgabe der Lebensmittelspenden nicht nur für sie und ihr Kind ist. „Die Tafel hilft uns und anderen Menschen hier in Aerzen sehr. Da ist der Standort, auch wenn er vielleicht von der Lage her nicht ganz optimal ist, zweitrangig“, vertritt sie die Ansicht. sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?