weather-image
17°
Gemeinde erhält Geld für Straßenbeleuchtung

Stromkosten sparen und Kohlendioxid verringern

Emmerthal. Gute Nachricht aus Hannover: Die Gemeinde Emmerthal erhält knapp 22 800 Euro, um die Straßenbeleuchtung zu modernisieren und damit Strom zu sparen. Einen Beitrag in gleicher Höhe stellt die Gemeinde zur Verfügung. Das Programm war vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt und Klimaschutz aufgelegt worden. „Mit energieeffizienten Beleuchtungsanlagen leisten Städte und Gemeinden einen ganz konkreten Beitrag zum Klimaschutz“, betonte Minister Hans-Heinrich Sander, nach dessen Angaben 88 Kommunen Geld erhalten. „Bis zu 50 Prozent Kohlendioxid können vermieden werden und darüber hinaus wird auch viel Geld eingespart.“ In Emmerthal waren bereits Anfang des Jahres 72 Quecksilberdampflampen gegen energiesparende Natriumdampflampen ausgetauscht worden. Die Kosten für Umrüstung in Höhe von rund 10 000 Euro waren vom Grohnder Kernkraftwerk finanziert worden. Die Natriumdampflampen verbrauchen 40 Prozent weniger Energie bei gleicher Lichtausbeute.

veröffentlicht am 09.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 21:41 Uhr

Zu Jahresbeginn wurden bereits die ersten Lampen ausgetauscht.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare