weather-image
Auch Aerzener Bücherei erhält weniger Geld

Streichkonzert – Politiker sparen an der Musikschule

Aerzen. Nicht nur beim Etat für Lesestoff-Neuanschaffungen der Aerzener Bücherei wurde der Rotstift angesetzt, auch für die Musikschule Bad Pyrmont empfiehlt der Ausschuss für Schul- und Kulturangelegenheiten des Aerzener Gemeinderates Etatkürzungen für das kommende Jahr. Die Mittel für den Erwerb von Büchern wurden um 1000 Euro auf nunmehr 4000 Euro gekürzt. In der Begründung der Verwaltung hieß es, dass die Ansätze für das Haushaltsjahr 2015 „durchgehend herabgesetzt“ worden seien.

veröffentlicht am 17.11.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Trotz kontinuierlich steigender Schülerzahlen der Musikschule in der Außenstelle Aerzen muss auch Musikschuldirektor Arndt Jubal Mehring im kommenden Jahr mit leichten Mittelkürzungen rechnen. Die dürften allerdings nicht so gravierend ausfallen, wie bei der Bücherei. Insgesamt besuchen 127 Musikschüler (2013 = 108) Gruppen- und Einzelunterrichtsangebote in Aerzen und Groß Berkel, schlüsselte Mehring auf. Die Gemeinde hat bisher alle Schüler der Musikschule Bad Pyrmont mit Wohnsitz im Gemeindegebiet mit einem jährlichen Zuschuss in Höhe von 100 Euro unterstützt, unabhängig vom Alter. In Zeiten knapper Kassen schauten die Ausschussmitglieder nun besonders genau auf die Statistik und sprachen sich dafür aus, dass drei erwachsene Schüler im Alter über 26 Jahren aus der Förderung herauszunehmen seien.

Die Beteiligung am entgeltfreien Musikunterricht aller Vorschulkinder in Höhe von 1500 Euro bleibt vom Rotstifteinsatz unangetastet. „Dieses Großprojekt, an dem im Kindergartenjahr 2014/15 alle 88 Vorschulkinder (2013/14 = 76 Teilnehmer) in den Aerzener Einrichtungen Pöhlenstraße und Tannenweg, sowie in den Kindergärten Groß Berkel und Grupenhagen teilnehmen, hat ein Finanzvolumen von 14 366,71 Euro (2013/14 = 11 255,46 Euro) und wird finanziert durch Mittel des Landes, der Evangelischen Landeskirche sowie weiteren Sponsoren“, erklärt der Musikschuldirektor. Insgesamt empfiehlt der Ausschuss, 13 900 Euro für die Musikschule im Haushaltsplan der Gemeinde Aerzen 2015 bereitzustellen. sbr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare