weather-image
23°
Fast 10 000 Besucher bei der Emmerthaler Wirtschafts- und Leistungsschau im Schulzentrum

Spiegelbild einer „aufstrebenden Gemeinde“

Emmerthal (gm). Die 3. Emmerthaler Wirtschafts- und Leistungsschau, die sich erstmals als Emmerthaler Messe unter der Regie der Interessengemeinschaft Emmerthaler Gewerbetreibender (IGE) präsentierte, ist auf ganzer Linie ein Erfolg. „Unsere Erwartungen sind deutlich übertroffen worden. Wir sind mit der Besucherresonanz überaus zufrieden“, sagte Einzelhändler Volker Brodhage, zugleich Vorsitzender der IGE.

veröffentlicht am 11.04.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 10:41 Uhr

270_008_4273308_lkae102_10.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Insgesamt 68 Aussteller zeigten am Wochenende an 75 Informationsständen auf rund 4800 Quadratmetern im Emmerthaler Schul- und Sportzentrum ein breites Spektrum ihrer wirtschaftlichen Leistungsbereitschaft und überzeugten mit Vielfältigkeit im Angebot, Kreativität beim Messestandbau und einer nachhaltigen Bereitschaft, sich – aber auch ihr Emmerthal – in anspruchsvoller und stilvoller Weise darzustellen.

Hamelns Bürgermeister Herbert Rode, zum ersten Mal Gast auf der Emmerthaler Messe, war angetan. „Was die Verantwortlichen hier auf die Beine gestellt haben, ist beachtlich. Meine Frau und ich sind begeistert, und der Besuch hat sich allemal gelohnt“, verdeutlichte der Bürger- und Bäckermeister aus der benachbarten Rattenfängerstadt anerkennend. SPD-Kreisfraktionsvorsitzender Ulrich Watermann (MdL) aus Bad Pyrmont, der täglich auf dem Weg zu seinen politischen Dienststellen in Hameln und Hannover durch Emmerthal fährt, meinte spontan: „Emmerthal bildet wirtschaftlich, aber auch von seinen wohnlichen Qualitäten seit vielen Jahren das ideale Umfeld zwischen Hameln und Bad Pyrmont.“ Weiter sagte er: „Diese Messe ist das Spiegelbild einer Gemeinde, die aufstrebend nach vorne schaut und sich auch in Krisenzeiten weiter entwickeln wird.“ Wirtschaftskrise hin oder her, fast alle Unternehmer, Gewerbetreibende, Kunsthandwerker und Dienstleister hielten an ihren Ausstellungsständen neben geballten Informationen auch kleine Präsente bereit, die sie an die Messebesucher verteilten. Obendrein gab es zahlreiche kostenlose Dienstleistungen am und für den Kunden. Weibliche Messegäste freuten sich über kosmetische Beratung, Informationen zum Beauty-Lifting und Hautpflegehinweise; angeboten wurden auch eine Knochendichtemessung oder eine 40-minütige alternative Wellnessbehandlung zum Sonderpreis.

„Unsere Industrie, unsere Geschäftsleute und unsere Dienstleister sind immer auf den Punkt topfit“, verdeutlichte Emmerthals Ortsbürgermeister Wolfgang Jürgens. „Die örtlichen innovativen und kreativen Anbieter haben ihre Produkte stilvoll präsentiert“, sagte er anerkennend.

Lachsfilet mit Limettensauce gibt es am Stand von Edeka-Neukauf.
  • Lachsfilet mit Limettensauce gibt es am Stand von Edeka-Neukauf.
Mit dem Hubwagen hoch hinaus – einen Blick von oben bot di
  • Mit dem Hubwagen hoch hinaus – einen Blick von oben bot die Dachdeckerfirma Griese. Fotos: gm
Steffi Hüttig zeigt mit Nala, was Hunde in der Hundeseminarschul
  • Steffi Hüttig zeigt mit Nala, was Hunde in der Hundeseminarschule Weserbergland alles lernen.
Detlef Brockmann informiert über sein Bodenbelägeangebot.
  • Detlef Brockmann informiert über sein Bodenbelägeangebot.
270_008_4273431_lkae110_12.jpg
270_008_4273432_lkae111_12.jpg
Lachsfilet mit Limettensauce gibt es am Stand von Edeka-Neukauf.
Mit dem Hubwagen hoch hinaus – einen Blick von oben bot di
Steffi Hüttig zeigt mit Nala, was Hunde in der Hundeseminarschul
Detlef Brockmann informiert über sein Bodenbelägeangebot.
270_008_4273431_lkae110_12.jpg
270_008_4273432_lkae111_12.jpg

Mit einer vielfältigen und für jeden Geschmack abwechslungsreichen Gastronomie, einer attraktiven Tombola, einer Kinderhüpfburg und authentischen Vorführungen des Emmerthaler Gefahrgutzuges der Freiwilligen Feuerwehr, munteren Gesangseinlagen des Generationenchores und fetzigen Showtanzeinlagen der TSG „Emma-Girls“ erwies sich die diesjährige Emmerthaler Messe wieder einmal als Besuchermagnet für Gäste aus nah und fern. Und Bürgermeister Andreas Grossmann, der seine Gemeinde erstmals aus dem fast 30 Meter hohen Hubkran eines örtlichen Dachdeckerunternehmens in Augenschein nahm, war begeistert von dem, was sich dort unten tat. „Wirtschaft ist nicht alles, aber ohne Wirtschaft ist alles nichts“, sagte der Gemeindechef bei seinem Eröffnungsrundgang, an dem zahlreiche Kommunalpolitiker aus dem gesamten Landkreis teilnahmen. Der Emmerthaler Bürgermeister und der IGE-Vorsitzende Volker Brodhage schätzen die Besucherzahl auf rund 9500 – deutlich mehr als in den Vorjahren.

Breit gemischt waren die Vorführungen bei der Messe – mit dabei war der Emmerthaler Gefahrgutzuges der Freiwilligen Feuerwehr (oben). Und Jana Kappel (re.) erprobt bei Kerstin Porst (li.) das Angebot von Bella Figura.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare