weather-image
11°

Migranten sollen besser integriert werden

SPD und Grüne wollen Fest der Kulturen

Emmerthal (red). Kultur kann verbinden, aber auch trennen – diese Entdeckung ist nicht neu, doch sie soll in Emmerthal ein neues Gewicht bekommen. So fordert die Mehrheitsgruppe aus SPD und Grünen die Verwaltung auf, ein Fest der Kulturen in der Gemeinde zu organisieren. Circa 15 Prozent der Emmerthaler haben einen Migrationshintergrund, doch das kulturelle Angebot der Stadt gibt diese Vielfältigkeit nicht wieder. Um diese Menschen besser zu integrieren, plant die Mehrheitsgruppe ein „Fest der Kulturen“, um unterschiedliche Kulturen besser kennenzulernen. In einem Antrag zur Sitzung des Ausschusses für öffentliche Einrichtungen, Soziales und Kultur fordert sie die Verwaltung auf, die Idee umzusetzen.

veröffentlicht am 31.01.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sich von Tappas über Falafel und Tabbouleh bis zu den Knödeln durchprobieren und dazu ein Gläschen Ouzo und ein afrikanisches Bananenbier genießen. So könnte die Verpflegung bei der kulturen-übergreifenden Feier aussehen. Tänze und Musik aus aller Welt, Sport, Literatur – die Möglichkeiten, das Programm zu gestalten, sind ebenso vielfältig wie die Kulturen, die sich dabei vorstellen und kennenlernen sollen. Um Vorurteile abzubauen und Missverständnissen vorzubeugen, soll für die Gemeinde eine Möglichkeit geschaffen werden, die Sitten und Gebräuche der verschiedenen Kulturen vorzustellen und kennenzulernen.

„Menschen mit Migrationshintergrund werden von unserem Kulturprogramm wenig angesprochen und sind auch nicht so zahlreich bei anderen Veranstaltungen der Vereine anwesend“, heißt es im Antrag der Mehrheitsgruppe. Nicht nur Kinder- und Jugendliche sollen in Kita, Schule und Sport besser eingebunden werden, sondern auch Erwachsene sollten in der Gemeinde integriert sein. Mit dem Fest wolle man ihnen die Möglichkeit schaffen, sich mit ihrer Kultur zu präsentieren. Dadurch solle ihre Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben gefördert werden. Die Veranstaltung soll für die Gemeinde kostenneutral sein, so der Wunsch der Gruppe. Um die Kosten zu decken, könnte die Veranstaltung in das Emmerthaler Kulturprogramm „Zeit für Kultur in Emmerthal“ aufgenommen werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt