weather-image
23°

Werbegemeinschaft mit neuem Vorstand / Meisoll: „Müssen als Einheit auftreten“

Sorgen vor dem Aus sind Vergangenheit

Aerzen. Die existenzielle Frage war bereits vor über einem Jahr gestellt worden: Wie soll es mit der Werbegemeinschaft Aerzen & Groß Berkel weitergehen? Um einem vorschnellen Aus der Zusammenarbeit der Gewerbetreibenden vor Ort entgegenzutreten, war eine endgültige Entscheidung damals mit Hinweis auf weiteren Beratungsbedarf vertagt worden. Die alles entscheidende Antwort oblag nun den rund 50 Mitgliedern des lokalen Zusammenschlusses aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistern. Nur 17 Vertreter waren zur Sitzung erschienen, um über ein mögliches Ende der zwölfjährigen Werbegemeinschaftsgeschichte zu entscheiden. Bedeutet dieses ganz offensichtlich breite Desinteresse an gemeinsamen Aktionen bereits das vorzeitige Aus, bevor über eine mögliche Zukunft der Werbegemeinschaft abgestimmt wurde? „Nein!“, betont der neue Vorsitzende Norbert Meisoll (Presseartikel-Tabak-Fachgeschäft, Aerzen). Kurz zuvor hatten ihn die Mitglieder einstimmig zum Nachfolger von Annegret Lorenz gewählt, die nach zwölfjähriger ehrenamtlicher Vorstandsarbeit für eine weitere Amtszeit – wie zuvor angekündigt – nicht mehr zur Verfügung stand.

veröffentlicht am 01.11.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_6702879_lkae103_0111jpg.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Komplettiert wird die neue Vorstandsspitze durch Stefan Becker (Sanitätshaus Becker, Groß Berkel). „Unsere Kunden wünschen keine langen Wege, um ihre Besorgungen vor Ort erledigen zu können. Aerzen bietet in dieser Beziehung Potenzial und beste Voraussetzungen, die aber zurzeit nicht in vollem Umfang genutzt werden“, lautet die Ansicht von Norbert Meisoll. „Wir Gewerbetreibende müssen als Einheit auftreten, um in die momentane Situation wieder Bewegung zu bringen. Nur so können wir es schaffen, Einkaufen in Aerzen für den Kunden wieder zum Erlebnis werden zu lassen.“

Auch der neue zweite Vorsitzende der Werbegemeinschaft plädiert für einen Neuanfang. „Wir, die wenigen Enthusiasten innerhalb der Werbegemeinschaft, machen den Anfang und setzen mit unserem Engagement ein Zeichen“, erklärt Stefan Becker seinen festen Willen zum Weitermachen. Und damit den wortreichen Absichtserklärungen auch greifbare Tatsachen folgen, legte die Werbegemeinschaft als ersten Schritt auf dem neu ausgerichteten Weg fest, dass der nächste Handwerkermarkt wie geplant am 21. und 22. Juni 2014 stattfinden soll. Auch die Internet-Präsenz soll schnellstmöglich aktualisiert und stets auf dem Laufenden gehalten werden.

Sechs Wochen hat sich der neue Vorstand Zeit gegeben, um ein Konzept in Abstimmung mit den Mitgliederwünschen und -anregungen zu erarbeiten, die Aufgabenverteilung innerhalb der elfköpfigen Werbegemeinschaftsspitze vorzunehmen und – wie es heißt – „ein angenehmes Umfeld für den nächsten Handwerkermarkt zu schaffen“. Wie hatte doch die scheidende Vorsitzende Annegret Lorenz in ihrer Bilanz anklingen lassen: „Es gibt ganz viele Ideen. Man muss nur die Mitglieder finden, die die Umsetzung mittragen.“

Offensichtlich haben sich einige der Werbegemeinschaftsmitglieder am Rand des Abgrundes an ein altes Sprichwort „Nur gemeinsam sind wir stark“ erinnert – und so war am Ende nach Abwendung des Werbegemeinschafts-Aus deutliche Aufbruchstimmung unter den Mitgliedern zu spüren.

Dem neuen Vorstand der Werbegemeinschaft gehören neben den beiden Vorsitzenden die Kassenwartin Bettina Scholze (Volksbank im Wesertal eG) und Kai Thielmann vom gleichnamigen Autohaus als Schriftführer an. Als Beisitzer unterstützen die Vorstandsarbeit. Wolfgang Lückewille (Veranstaltungsagentur Little Raven), Karl-Heinz Frevert (Messebau), Boris Stierand (Brillen-Bühne), Jürgen Beljan (Versicherungsmakler Sandmann), Yvonne Büchner (Hofladen Miserre) und Annegret Lorenz (Schuhshop) sowie Bürgermeister Bernhard Wagner für die Verwaltung der Gemeinde. Er betonte in seinem Grußwort, dass zum Engagement in einer Werbegemeinschaft ganz viel Enthusiasmus gehört. Wagner: „Engagement kostet Zeit und Geld und zahlt sich nicht immer in Geldwert aus.“ sbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?