weather-image
23°

Serienbrandstifter zündelte auch in Groß Berkel

Groß Berkel (ube). Die Ermittlungsgruppe, die fieberhaft nach dem Serienbrandstifter fahndet, geht davon aus, dass der Feuerteufel auch in Groß Berkel einen Brand gelegt hat. Der Täter soll in der Nacht von Sonntag auf Montag in einem Kleingarten am Dibbetweg die Eingangstür eines Geräteschuppens angezündet haben.

veröffentlicht am 26.11.2013 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 11.12.2017 um 14:24 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Aufgrund von glücklichen Umständen ist das Feuer von selbst erloschen“, berichtete  am Dienstag Oberkommissar Guido Krosta. Dadurch sei an der Holztür lediglich ein geringer Sachschaden entstanden. Die Brandstiftung wurde erst am Montag entdeckt und der Polizei gemeldet. In derselben Nacht hatte der Kriminelle zwischen Königsförde und Aerzen ein Strohlager angesteckt (wir berichteten). Seit Anfang Oktober hat der Unbekannte wohl schon 15 Brände gelegt. Hinweis-Telefon der Polizei: 05151/933222.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?