weather-image

Panne bei DRK-Reise auf Mallorca: Gisela Meden (86) in prekärer Situation / Airline räumt Fehler ein

Seniorin hängt stundenlang am Flughafen fest

Aerzen (cb). „Hand in Hand von Anfang an“ wirbt das DRK-Reisebüro für „unbeschwerten Urlaub“, den Senioren „in bester Begleitung“ erleben können – für die 86-jährige Gisela Meden aus Aerzen endete der zweiwöchige Aufenthalt auf Mallorca hingegen wie ein Albtraum. Die behinderte Rentnerin wurde am Flughafen auf Mallorca einfach vergessen. Sie kam erst mit zwölf Stunden Verspätung auf dem Flughafen Hannover-Langenhagen an. Ihr Sohn Jürgen Schulz-Meden, der sie dort am Sonntag in der Nacht abholte, stellte gestern Schadensersatzforderungen gegen die Fluggesellschaft und das DRK als Reiseveranstalter. „Warum hält es das DRK nicht für notwendig, eine alte gehbehinderte Frau zu begleiten?“, kritisiert er den Reiseveranstalter, der ausgerechnet mit dem Slogan „Mit Sicherheit erholt“ wirbt.

veröffentlicht am 03.05.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 14:41 Uhr

270_008_5447785_lkae101_0305.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt