weather-image
29°

Umsatz der Mestemacher-Gruppe um knapp sechs Prozent auf 135 Millionen Euro gestiegen

Schwarze Zahlen mit Aerzener Brot

Aerzen/Gütersloh. Der Vollkornbäcker Mestemacher, zu dem auch die Aerzener Brot und Kuchen GmbH gehört, hat nach einem Gewinn von 2,324 Millionen Euro im Jahr 2011 auch das vergangene Jahr mit schwarzen Zahlen abgeschlossen. Der Umsatz stieg um sieben Millionen Euro auf 135 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von knapp sechs Prozent, wie am Freitag bei der Bilanzpressekonferenz in Gütersloh bekannt gegeben wurde. Die Mestemacher- Gruppe produziert Pumpernickel, verschiedene Vollkornbrotsorten mit Bio- und konventionellen Zutaten, internationale Brotspezialitäten und Tiefkühlkuchen.

veröffentlicht am 03.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_6895254_lkae101_0302.jpg

Autor:

Wolfhard F. Truchseß


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?