weather-image
24°

CDU und FWE starten Kampagne / Opposition will erst Ausgaben auf den Prüfstand stellen

Schulschließung statt steigender Steuern?

Emmerthal. CDU und FWE im Emmerthaler Gemeinderat beziehen klar Front gegen geplante Steuererhöhungen und neue Gebühren. Um Geld bei den Investitionen zu sparen, will die Opposition die Zukunft der Grundschule in Amelgatzen aufs Spiel setzen. Zwar nimmt die Politik nicht direkt das Wort Schulschließung in den Mund, doch warnt sie vor den Ausgaben, dort ein Bildungshaus zu planen. Bildungshäuser in Kirchohsen und Börry seien ausreichend. CDU und FWE stellen nicht nur Anträge zu den Haushaltsberatungen am Dienstag im Rat, sondern wollen die Einwohner mobilisieren. Mit einem Flyer, der in der Gemeinde verteilt werden soll, warnen sie die Einwohner davor, dass alle von Steuerhöhungen betroffen sein würden – Mieter, Hausbesitzer, Dienstleister, Handwerk und Handel. „Nicht mit uns“, erteilt die Opposition auf Handzetteln den Plänen eine Absage. Und Gruppensprecher Rudolf Welzhofer (CDU) sagt: „Wir haben kein Einnahmeproblem, sondern ein Ausgabeproblem.“

veröffentlicht am 16.01.2015 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_7663651_lkae103_Dana_1701.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?