weather-image

Das neue Programm des A-cappella-Quintetts Ferrari Küsschen ist sehenswert

Schräge Typen lassen Herzen höher schlagen

Der rote Sportwagen aus dem sonnigen Süden lässt Männerherzen höher schlagen. Frauen naschen gerne Schokolade. Wenn beides zusammenkommt, ist es Zeit für Ferrari Küsschen. Die turbulente Show der fünf A-cappella-Künstler hat Witz und macht gute Laune. Und verzaubert damit auch ohne Ferrari das Publikum am Freitag in der Domänenburg.

veröffentlicht am 10.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:21 Uhr

270_008_6036708_lkae106_1012.jpg

Autor:

Gabriele Laube
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die bunt gekleideten Sängerinnen und Sänger von Ferrari Küsschen geben von Anfang an Gas und binden ihr Publikum in ihre schillernde

Show ein. Der Abend steht unter dem Motto „Liebe, Mord und schräge Typen“; zu hören sind Lieder von Otto Reutter, Rio Reiser, Abba, den Comedian Harmonists und anderen.

Mezzosopranistin Haide Manns in rotem Glamourkleid umgarnt ihr Publikum in Liza-Minelli-Manier beim „Kriminaltango“, während Sylvia Recks rauchige Altstimme bei Nina Hagens „TV-Glotze“ für Powerfeeling sorgt. Margarete Paulmann-Nisters Sopran gefällt in ihrer Interpretation des Chansons „Der Novak lässt mich nicht verkommen“ von Hugo Wiener.

Als Kasatschoktänzer wird Volker Bublitz bejubelt, dessen Stimme sehr gut zu Reisers „König von Deutschland“ passt. Und auch Ulli Meier-Limberg zeigt Witz mit seiner wilden Punkrockversion vom „kleinen grünen Kaktus“.

Vor dem roten Vorhang spielt die Gruppe Federball mit Federn oder zieht als Putzkolonne durch den Saal. Zum aberwitzigen Seitensprung-Schauspiel mit Unmengen Klopapier gerät „Mein Mann ist tot“, ein Volkslied aus dem Wienerwald des 18. Jahrhunderts. Reichen die zahlreichen Requisiten und Kostümierungen nicht aus, dann müssen die Zuschauer helfen. Das geht mit Haides charmanter Aufforderung „Darf ich um ihre Hand bitten?“ recht einfach. Mit Humor nimmt Zuschauer Thomas seine Rolle als Kleiderständer beim Otto Reutter Chanson „Wo hängt der Überzieher?“ ein.

Mit ihren eigenwilligen Interpretationen bekannter Lieder, mit frechen Sprüchen, Tanz und Animation bereiten Ferrari Küsschen den Zuschauern im gut gefüllten Saal zwei äußerst vergnügliche Stunden. Und zum Abschied gibt es für jeden Gast ein Küsschen – natürlich aus Schokolade.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt