weather-image

Jugendförderpreis würdigt außergewöhnliches soziales Engagement / Jury hofft auf weitere Vorschläge aus Aerzen

Schon die Nominierung gilt als besondere Anerkennung

Aerzen (red). Die Bewerbungsfrist für den Jugendförderpreis 2009 ist bis zum 12. Februar verlängert worden. Im Jahr 2001 durch die Handballerinnen aus Groß Berkel und deren Betreuer Wilfried Bönick initiiert und zum ersten Mal vergeben, wird der Jugendförderpreis zum neunten Mal ausgeschrieben. 2008 gab es erstmalig keinen Preisträger, da die ausgeschriebenen Voraussetzungen von den vorgeschlagenen Kandidaten nicht erfüllt wurden. Dabei gibt es im Bereich der Gemeinde Aerzen zahlreiche beispielhafte Initiativen in der ehrenamtlichen Jugendarbeit, wie die Vorjahre gezeigt haben. Insgesamt konnten bislang 20 Preisträger, davon vier Einzelsieger und 16 Gruppierungen, ausgezeichnet werden. Bei der letzten Verleihung wurden Leonie Brand als engagierte Spendensammlerin, eine Gruppe aus jugendlichen Handballtrainern und Betreuern des TSV 05 Groß Berkel sowie der Kinderchor „Young Line“ des Volkschores Groß Berkel ausgezeichnet.

veröffentlicht am 05.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 15:41 Uhr

270_008_4227467_lkae104_06.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt