weather-image
16°

Gemeinde muss bei Bauprojekten mit höheren Kosten rechnen / Grossmann: „Preise steigen extrem an“

Schattenseiten der guten Konjunktur

EMMERTHAL. Eigentlich gab es eine gute Nachricht zu verkünden: Die Bauarbeiten im Dorfgemeinschaftshaus Emmern – seit langer Zeit erwartet und in vielen Variationen diskutiert – haben endlich begonnen. Dann gab es für die Politiker einen Dämpfer. Die kalkulierten Kosten von 356 000 Euro reichen nicht. Architektin Katja Löneke geht davon aus, dass 65 000 Euro zusätzlich benötigt werden. Und es gibt weitere Beispiele.

veröffentlicht am 14.11.2018 um 17:00 Uhr

Nach langer Zeit der Planungen hat die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Emmern begonnen. Die Kosten sind gestiegen, weil es nicht nur unerwartete Arbeiten gibt, sondern auch, weil die Firmen höhere Preise verlangen. Foto: Dana
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt