weather-image
26°
Erleichterung bei Anwohnern – aber Pendler starten Online-Petition

Sackgasse Amelgatzen: Entscheidung spaltet die Region

AMELGATZEN. Widerspruch und eine heftige Debatte waren zu erwarten: Die Entscheidung des Landkreises, die von Autofahrern wegen der Großbaustelle als Schleichwege genutzten Gemeindestraßen in Amelgatzen nur noch für Anlieger freizuhalten, sorgt für Gesprächsstoff. Während viele Verständnis zeigen, dass die Anwohner der beiden Straßen durch die Großbaustelle nun weniger Verkehr vor der eigenen Haustür haben, verweisen andere Einwohner aus der Region auf die Nachteile, die sich für sie als Pendler ergeben würden. Am Freitag starteten Gegner der Entscheidung sogar eine Online-Petition.

veröffentlicht am 20.01.2018 um 15:05 Uhr
aktualisiert am 21.01.2018 um 20:00 Uhr

Viele nutzten die Schleichwege, um eine weitere Brücke in Amelgatzen zu nutzen - das ist jetzt Vergangenheit. Foto: Dana
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Ich fordere die Öffnung des Koppelwegs bzw. des Birkenwegs in Amelgatzen für die Durchfahrt für jeden!“, heißt es dazu. Bereits am Samstagmittag war die Petition von 130 Einwohnern der Region unterzeichnet worden, am Sonntagabend waren es schon 262. Durch die Baustelle in Amelgatzen und die Sperrung der Durchfahrt über den Birkenweg und den Koppelweg (nur noch für „Anlieger“) würden nun Autofahrer benachteiligt und müssten einen Umweg von mehreren Kilometern fahren, um beispielsweise Orte wie Hämelschenburg, Gellersen, Aerzen oder Hameln zu erreichen, heißt es zur Begründung der Online-Petition. Zwar äußern die Unterzeichner Verständnis für die Anwohner, die mehr Verkehr und Lärm ertragen müssten, doch sei „das nicht für immer“.

Wie berichtet, hatte sich unter Pendlern immer mehr die Abkürzung in Amelgatzen herumgesprochen, um nach Sperrung der Landesstraße für den Brückenbau ohne Umleitung das Ziel zu erreichen. Folge: Bis zu 2000 Fahrzeuge passierten täglich die kleinen Straßen mit der ebenso schmalen Brücke. Am Freitag ließ der Landkreis dann die Schilder aufstellen, die die Durchfahrt mit Ausnahme von Anliegern verbietet. Alle übrigen Verkehrsteilnehmer müssen die offiziell ausgeschilderten Umleitungen über die B 1 und den Grießemer Berg beziehungsweise von der B 83 über Grohnde nutzen.

Ortsbürgermeister Helmut Brinkmann warb im Dorf auf Handzetteln um Verständnis im Interesse der Schulkinder und anderen Fußgänger. Auch Bürgermeister Andreas Grossmann hatte gegenüber unserer Zeitung bereits am Mittwoch gesagt, dass er um eine gewisse Gelassenheit der Autofahrer bitte – der zeitliche Mehraufwand über die Umleitungsstrecken sei überschaubar.

Hunderte Kommentare finden sich inzwischen unter dem Artikel zur Straßensperrung auf Facebook. Überwiegend sachlich bringen die Pendler ihre Argumente vor. Beispielsweise berichten Anwohner von der anderen Seite Amelgatzens über die Probleme, nur über große Umwege ihre Kinder zum Kindergarten nach Hämelschenburg bringen zu können. Eine andere Leserin beschreibt: „Ich fahre aus Rücksicht vor den Anwohnern immer die Umleitung, aber gerade bei Schnee (oder Sturm) sind die Wege über Grohnde und Grießem eine Zumutung und gefährlich.“ Verständnis wird immer wieder in den Kommentaren für die Bewohner zum Ausdruck gebracht. „Na klar hat das viele Nachteile,“ heißt es darin über die nun geltende Sperrung. „Aber die Sicherheit der Kinder geht vor.“ Und vor dem Hintergrund „wie rücksichtslos einige gefahren sind“, hält ein Kommentator die Entscheidung für gut.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare