weather-image
16°

Zehnte Tat des Serienbrandstifters / Feuerwehrmann verletzt / 120 000 Euro Schaden

Rittergut-Scheune geht in Flammen auf

Welsede/Emmerthal. Die Serie der Brandstiftungen, die die Bürger in den Gemeinden Emmerthal und Aerzen nun schon seit Anfang Oktober beunruhigt, will nicht abreißen: Am späten Dienstagabend brannte eine große Scheune, die zum Rittergut Welsede gehört. Das etwa 30 mal 15 Meter große mit Heu und Stroh gefüllte Gebäude wurde innerhalb weniger Minuten ein Raub der Flammen. Als die ersten Kräfte aus Welsede und Amelgatzen eintrafen, habe die aus Holz gebaute und mit Ziegel eingedeckte Feldscheune lichterloh gebrannt, erzählt der stellvertretende Gemeindebrandmeister Kay Leinemann, der den Großeinsatz geleitet hat. „Mir war sofort klar: Da ist nichts mehr zu retten.“ Ein Feuerwehrmann zog sich während der Löscharbeiten eine Verletzung am Kinn zu – die Wunde musste im Krankenhaus mit zwei Stichen genäht werden.

veröffentlicht am 13.11.2013 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 24.01.2019 um 14:19 Uhr

270_008_6730105_lkae101_1411_1_.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt