weather-image
11°

Rewe beansprucht mehr Platz in Aerzen

Aerzen (cb). Ein Investor plant nahe dem bisherigen Einkaufszentrum an der Blankschmiede in Aerzen einen Neubau für Märkte und Dienstleister. Einziger Interessent ist bislang laut Informationen aus dem Rathaus der Supermarkt Rewe. Und, so hieß es weiter:

veröffentlicht am 29.11.2012 um 16:38 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 01:41 Uhr

Rewe will aus dem Einkaufszentrum heraus – und sich auf der anderen Seite der Zufahrt einen neuen Markt bauen lassen. Fotos: Wal
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Sollte der Supermarkt dort zwischen der bisherigen Zufahrt, der Bundesstraße und dem Wohngebiet nicht mehr Platz erhalten, wolle er sich aus Aerzen zurückziehen. Damit machte Thomas Noltemeyer, Bauamtsleiter im Rathaus, die Dringlichkeit der Bauleitplanungen deutlich. Die Politiker stimmten ihnen einstimmig zu – allerdings nicht alle aus voller Überzeugung.
Friedel-Curt Redeker (CDU) sprach als Vorsitzender des Ausschusses für Bau-, Straßen-, Verkehrs- und Umweltangelegenheiten von einem „gewissen Druck“. Ein ähnliches Problem hätten die Groß Berkeler vor einigen Jahren erlebt, als dort ein Discounter seine bisherigen und heute nach wie vor leerstehenden Räume verlassen und einen größeren Neubau bezogen hätte. „Wir haben dort das Gleiche durchgemacht“, sagte der Groß Berkeler Ratsherr. Nach kritischen Anmerkungen aus der Einwohnerschaft, die in unmittelbarer Nähe des geplanten Neubaus wohnen, meinte Carsten Klein (SPD) auch unter Hinweis darauf, dass seit dem Sommer bereits ein Discounter mitten im Kernort geschlossen hat: „Wenn Rewe abwandert, dann haben wir wirklich ein Versorgungsproblem in Aerzen.“

Die ganze Geschichte lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt