weather-image
Ortsrat fordert Sanierung der Landesstraße 428

Resolution übergeben

Grohnde (gm). Während der Zusammenkunft des Grohnder Ortsrates überreichte Ortsbürgermeisterin Rita Bode (SPD) dem Hamelner Geschäftsstellenleiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Markus Brockmann, eine Resolution, die von allen Ortsratsmitgliedern unterschrieben worden ist.

veröffentlicht am 05.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 07:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Sanierung der L 428 in der Ortsdurchfahrt von Lüntorf liegt unseren Bergdorfanwohnern bereits seit vielen Jahren am Herzen und der Zustand der Straße ist mehr als desolat“, begründete Rita Bode. Markus Brockmann als auch Dezernatsleiter Kurt-Ulrich Schulz von der GLL aus Hannover machten den Besuchern im voll besetzten Saal des Gasthauses „Zur Post“ allerdings wenig Hoffnung auf eine baldige Grundsanierung der Straße. Markus Brockmann betonte, dass mit einer Sanierung der Landesstraße nur mittelfristig zu rechnen sei. „Das Land Niedersachsen hat ein Straßenerhaltungskonzept aufgestellt, wobei die Lüntorfer Ortsdurchfahrt wahrscheinlich erst in den nächsten fünf bis zehn Jahren berücksichtigt werden kann“, informierte er.

Knapp 1000 Pkw rollen durchs Dorf

Verkehrszählungen haben ergeben, dass nicht einmal 1000 Pkw und durchschnittlich nur 92 Lkw täglich den Ort auf der L 428 passieren, und dies im Vergleich zu anderen Niedersächsischen Kommunen ein eher geringes Verkehrsaufkommen darstellt. Bereits am 18. März hatte die Emmerthaler CDU-Fraktion bei einer öffentlicher Sitzung in Lüntorf auf diese Problematik aufmerksam gemacht, erhielt aber ebenso wenig wie der Grohnder Ortsrat verbindliche Zusagen. „Der erste große Schritt ist getan“, unterstrich Ortsbürgermeisterin Rita Bode. „Wir werden auch weiterhin für die Grundsanierung unserer Lüntorfer Ortsdurchfahrt kämpfen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt