weather-image
24°

Reservisten üben Brückenschlag am alten Fähranleger

Hajen (gro). Drei Tage lang biwakiert die Reservistenkameradschaft Emmerthal an der alten Fährstelle Hajen auf mehreren von Erwin Bode zur Verfügung gestellten Wiesen. „Das ist für alle unsere Mitglieder ein Höhepunkt im Reservistendasein“, hebt der Vorsitzende Harald Kather.

veröffentlicht am 08.07.2012 um 16:06 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:21 Uhr

ae Übung
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hajen (gro). Drei Tage lang biwakiert die Reservistenkameradschaft Emmerthal an der alten Fährstelle Hajen auf mehreren von Erwin Bode zur Verfügung gestellten Wiesen. „Das ist für alle unsere Mitglieder ein Höhepunkt im Reservistendasein“, hebt der Vorsitzende Harald Kather. Maßgeblich trage dazu der harte Kern von 20 Mitgliedern bei, die die drei Tage bis in das letzte Detail durchorganisiert hätten, um den insgesamt 221 Reservisten mit ihren 30 Fahrzeugen den Aufenthalt so angenehm, aber nach Vorgabe eines Bundeswehrzeltlagers, zu machen. Dabei sind auch Gäste aus Holland, Dänemark, Belgien und natürlich die Streitkräfte der Britischen Pioniere Hameln mit 30 Soldaten, drei Brückenlegern und diversen Kleinfahrzeugen vertreten.
 Für kurze Zeit lebt an der Fährstelle Hajen der Fährverkehr wieder auf und es herrscht ein ständiges Hin und Her zwischen Ost- und Westufer, allerdings nur für Fahrzeuge, die militärisch historisch geführt werden, sowie für militärisch uniformierte Personen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare