weather-image
16°
Vom Ortskern auf die grüne Wiese: Mehrheit treibt Pläne voran / Endgültiger Beschluss im Herbst

Reiter nehmen wichtige Hürde für den Neubau

Aerzen (sbr). Mit einem neuen Vorstand ergreift der Reit- und Fahrverein „St. Georg“ 1949 Aerzen die Chance, sich neu zu strukturieren und weiterzuentwickeln. Mit Jutta Arens als Vorsitzende, der Kassenwartin Silke Thielmann, der Schriftführerin Christiane Paulmann und der Jugendwartin Julia Galluschke haben die Vereinsmitglieder in ihrer außerordentlichen Versammlung gleich vier neue Personen in den Vorstand gewählt. Um den Traditionsverein zukunftsorientiert auszurichten, fassten die Mitglieder mehrheitlich den Beschluss, die Realisierung des Neubaus der Reitanlage an der Reinerbecker Straße bis zur Planungs- und Finanzierungsreife voranzutreiben. Im Herbst entscheiden die Mitglieder dann endgültig über ein Ja oder Nein zum Neubau und damit über die Zukunft des Reit- und Fahrvereins. „Wir sind motiviert und sehr zuversichtlich, was die Zukunft des Vereins angeht“, gibt sich die Vereinsspitze optimistisch.

veröffentlicht am 07.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 10:41 Uhr

270_008_5629976_lkae102_0707.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die außerordentliche Mitgliederversammlung war einberufen worden, nachdem die bisherige Vorsitzende Angela Cramer ihr Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte. Sie sowie Julia Schierholz, Nicole Wilhelm und Holger Wagenknecht wurden mit Dank und Präsenten aus der Vorstandsarbeit verabschiedet. „Alle vier stehen dem neuen Vorstand aber nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite“, erklärt Jutta Arens. Lediglich der zweite Vorsitzende Rainer Gladtfeld und die Sportwartin Lina Napierala bekleiden weiterhin ihre Ämter. Der ehemalige Schriftführer Dirk Spatz wurde zum Freizeitwart berufen.

Eine stetig steigende Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Reitunterricht in kleinen Gruppen, wie er in Aerzen angeboten wird, erste Anfragen bezüglich der Einstellung von Privatpferden in den neuen Boxen der geplanten Reitanlage und eine gesunde Mitgliederstruktur bilden das Fundament für eine positive Zukunftsprognose, so der Vorstand. Mit der Planung des Neubau-Projektes wurde der Aerzener Architekt Dipl. Ing. Eckhart Wolter beauftragt. Er hat dem neuen Vorstandsteam bereits einen ersten Vorentwurf vorgelegt.

Das 200 mal 55 Meter große Gelände entlang des Verbindungsweges zwischen der Reinerbecker Straße und dem Grehberg auf Höhe des Hofes Pieper umfasst laut Plan eine 42 mal 28 Meter große Reithalle mit Nebenräumen, einen Stall mit 20 Einstellboxen, einen 60 mal 20 Meter großen Außenplatz, von dem bei Bedarf ein Longierplatz abgetrennt werden kann, ein Futterlager, einen Waschplatz sowie drei Weiden.

Vorsichtig optimistisch rechnen Jutta Arens und Eckhard Wolter mit dem Baubeginn im vierten Quartal dieses Jahres. Die Reithalle wird den Reitern ab April 2013 zur Verfügung stehen, wenn es zu keinen Verzögerungen kommt. Der Flecken Aerzen wird in Kürze das Bauleitplanverfahren einleiten, wie Erster Gemeinderat Andreas Witt-rock mitteilt. Die Verwaltung freut sich über die positive Entwicklung und ist überzeugt, dass das Projekt für den Verein realisierbar ist, so Andreas Wittrock. Auch der Kreissportbund und der Kreisreiterverband haben bereits planungsunterstützende und auch finanzielle Hilfen zugesagt, erklärt Silke Thielmann.

„Damit ist das Projekt wirtschaftlich vertretbar“, sagt die Kassenwartin Silke Thielmann. „Und das Erfreuliche: Die Beiträge für unsere 200 erwachsenen Mitglieder und die 65 Kinder im Verein müssen nicht angehoben werden“, fügt Jutta Arens an. Und auch die langfristig angelegten Pachtverträge mit dem Besitzer der Flächen für die neue Reitanlage, Walter Pieper, sollen in den nächsten Wochen unter Dach und Fach gebracht werden, so das Vorstandsteam.

Um unter anderem ihr ehrgeiziges Ziel der Öffentlichkeit vorzustellen, lädt der Reit- und Fahrverein am nächsten Sonntag, 15. Juli, von 15 bis 17 Uhr zum Sommer-Familienfest in die Reitanlage Tannenweg in Aerzen ein. „Jeder ist herzlich dazu eingeladen, sich anzusehen, was die kleinen und großen Voltigier- und Reitkinder eingeübt haben“, sagt Jutta Arens.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt