weather-image
Aber ein Nachfolger von Helmut Vasel steht bereit: Gerold Peters (SPD) verpflichtet

Rätselraten um den Rücktritt geht weiter

Esperde/Börry (gm). Über die Gründe, warum der Börryer Sozialdemokrat Helmut Vasel überraschend seine politischen Ämter in der Gemeinde Emmerthal niedergelegt hat, herrscht weiterhin Rätselraten. Auch im Börryer Ortsrat, dem Vasel angehört hatte, gab es öffentlich keine Neuigkeiten zu diesem Schritt. Stattdessen wurde bei der Sitzung in Esperde der Nachrücker in sein neues Amt verpflichtet: der Börryer Sozialdemokrat Gerold Peters. Der 56-jährige Elektromeister und Sicherheitsanlagenbauer bildet nun gemeinsam mit Udo Krause die Opposition in dem aus sieben Dörfern bestehenden Ortsrat. „Wir kennen dich schon lange und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit“, begrüßte Ortsbürgermeister Andreas Lenk (CDU) das neue Mitglied. Auch in Zeiten knapper Kassen sprach sich der Ortsrat wieder für eine Zuwendung bei Ehe- und Vereinsjubiläen und die alljährliche Seniorenbetreuung zur Weihnachtszeit aus. „Wir haben im vergangenen Jahr gut gewirtschaftet und sollten diesen guten Brauch aufrechterhalten“, sagte der stellvertretende Ortsbürgermeister Reinhard Göhmann. Beispielsweise gibt es bei Vereinsjubiläen, die durch 10 oder 25 Jahre teilbar sind, jeweils 50 Euro aus Ortsratsmitteln.

veröffentlicht am 17.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 23:21 Uhr

Neu im Ortsrat Börry: Gerold Peters (56 Jahre).  Foto: gm
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt