weather-image

Von Groß Berkel bis Lippe: Demnächst beginnen die Arbeiten auf dem früheren Bahndamm in Grießem

Radweg-Lücke soll geschlossen werden

GRIESSEM. Der Lückenschluss ist in Auftrag gegeben. Demnächst sollen die Arbeiten zur Fortführung des Radwegs auf dem ehemaligen Bahndamm in Grießem beginnen. Zur Freude der Anwohner, denn: Im Laufe der Jahrzehnte seit der Stilllegung und Demontage der Bahnlinie hat sich die Natur den Bereich nicht nur deutlich zurückerobert, sondern überwuchern ausladende Brombeerranken auch schon die angrenzenden Privatgrundstücke.

veröffentlicht am 23.10.2018 um 10:11 Uhr

Noch ist Schluss mit Bahntrassenradeln am Ortseingang von Grießem. Zukünftig soll der Weg weitergeführt werden. Foto: sbr
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits jetzt deuten Sandhaufen entlang der ehemaligen Bahnstrecke darauf hin, dass hier etwas in Veränderung begriffen ist, auch wenn es sich bei den Ablagerungen lediglich um das ausgetauschte Material der kommunalen Spielstätten handelt, das in die Neugestaltung eingearbeitet werden soll.

„Begonnen wird die Baumaßnahme mit dem Rückschnitt des Bewuchses. Dass das nicht so schwierig wird, wie es auf dem ersten Blick erscheint, wissen wir aus den Erfahrungen, die wir im Zuge der durchgeführten Arbeiten im hinteren Bereich der ehemaligen Bahnstrecke sammeln konnten“, berichtet Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi.

Die Herstellung der restlichen Meter Radweg ist der Ortsbürgermeisterin besonders wichtig, weil dadurch die gefährliche Überquerung der vielbefahrenen Bundesstraße 1 innerhalb der Ortsdurchfahrt Grießem vom unübersichtlichen Kurvenbereich am Abzweig nach Bad Pyrmont ortsauswärts in Richtung Barntrup verlegt wird. Hier ist die Verkehrssituation deutlich übersichtlicher und eine Querungshilfe wurde im Zuge des Ausbaus der Straße bereits installiert, weil auch Besucher des örtlichen Friedhofes diesen Bereich zur Querung der Bundesstraße nutzen.

Parallel zum ehemaligen Lager Bahnweg, eines örtlichen Verbindungswegs zwischen der Bundesstraße und dem alten Dorfkern, entstand bereits im vergangenen Jahr auf dem alten Schottergleisbett ein neuer Rad- und Fußwegabschnitt. Nun soll dieses neu hergestellte Teilstück mit dem bereits seit Jahrzehnten bestehenden und bei den Nutzern beliebten Weg entlang der ehemaligen Bahnlinie zwischen Grießem und Groß Berkel verbunden werden.

„Der Auftragnehmer hat den Anfang der Arbeiten demnächst in Aussicht gestellt“, erklärt Andreas Wittrock. Mit dem Lückenschluss gewinnt der ohnehin bei Fußgängern und Radfahrern beliebte Bahntrassenweg zusätzliche Attraktivität.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt