weather-image
Meldepflichtiges Ereignis

Problem mit Ventil im AKW Grohnde

GROHNDE/HANNOVER. Ein meldepflichtiges Ereignis hat es im Atomkraftwerk Grohnde gegeben. Das teilt das niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz als zuständige atomrechtliche Aufsichts- und Genehmigungsbehörde mit. Danach wurde bei einer wiederkehrenden Prüfung festgestellt, dass ein Überströmventil nicht vollständig öffnete.

veröffentlicht am 07.12.2018 um 12:14 Uhr
aktualisiert am 07.12.2018 um 17:41 Uhr

Foto: dana

„Das Ereignis hatte keine Auswirkungen auf den bestimmungsgemäßen Betrieb der Anlage und war ohne sicherheitstechnische Bedeutung“, teilt die Atomaufsicht weiter mit, die vom AKW-Betreiber Preussen Elektra am Freitag über das technische Problem informiert worden sei. Das Ventil hat unter anderem die Aufgabe, bei solchen wiederkehrenden Prüfungen das Kühlmittel statt in den Reaktorkühlkreislauf wieder zurück in den Flutbehälter zu führen, wie es aus Hannover heißt.
Das Ministerium wird das Vorkommnis nach eigenen Angaben auch im Hinblick auf die im Kraftwerk vorhandenen Arbeitsanweisungen auswerten. Nach der atomrechtlichen Meldeverordnung wurde das Ereignis als Meldung nach Kategorie N (Normal) 2.1.6 und in INES 0, das heißt unterhalb der siebenstufigen internationalen Skala zur sicherheitstechnischen Bewertung von Vorkommnissen, eingestuft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt