weather-image
16°

Post aus Berlin dämpft die Finanzsorgen nicht

Emmerthal (cb). Ein Brief aus dem Bundeskanzleramt nährt kaum Hoffnungen, dass es nicht zu den befürchteten Einnahmeausfällen für die Standortgemeinden von Atomkraftwerken als Folge der neuen Kernbrennstoffsteuer kommt. Das ist jedenfalls die Einschätzung von Wolfgang Mayer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Standortbürgermeister mit kerntechnischen Anlagen in Deutschland (Asketa), der auch die Gemeinde Emmerthal angehört.

veröffentlicht am 20.10.2010 um 16:23 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 00:41 Uhr

AKW


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt