weather-image
13°
Gemeinsame Beschlüsse zu Plänen der heimischen Unternehmen

Politiker drücken aufs Tempo

EMMERTHAL. Die Pläne der heimischen Wirtschaft mit zukunftsweisenden Investitionen finden die einhellige Unterstützung der Emmerthaler Politiker. Gleich mehrere Gremien befassten sich zeitgleich mit dem Forschungs- und Entwicklungszentrum des Unternehmens Dr. Paul Lohmann und der Erweiterung des Grohnder Fährhauses.

veröffentlicht am 29.08.2018 um 11:49 Uhr
aktualisiert am 29.08.2018 um 15:30 Uhr

Ein Hotelneubau, ein Anbau für den Saal, mehr Plätze für den Camper – das sehen im Wesentlichen die Pläne des Grohnder Fährhauses vor. Foto: cb
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dessen Inhaber Heinz-Jörg Templin will das touristische Angebot verbessern. Im Mittelpunkt: ein 3-Sterne-Hotel mit rund 50 Betten an der Weser (wir berichteten). „Um die Planungen voranzutreiben, tagen wir alle zusammen“, begründete Ralf-Ulrich Böhm als Vorsitzender des zuständigen Fachausschusses des Rates die Sitzung mit den Ortsräten Emmerthal, Börry und Grohnde. Dabei haben die Politiker weniger die konkreten Investitionsprojekte an sich bewertet. Sie müssen die Bauleitplanungen auf den Weg bringen, um die Vorhaben rechtlich in einem aufwendigen Verfahren zu begleiten und abzusichern. Diese stehen dabei ganz am Anfang, um etwa die Öffentlichkeit – sprich Einwohner – und die unterschiedlichsten Behörden zu beteiligen. Sie können dann in den nächsten Schritten Stellungnahmen zu den Flächennutzungs- und Bebauungsplänen abgeben, die gegebenenfalls berücksichtigt werden. Fachbüros stellten in der Sitzung die Details vor. Beispielsweise hieß es für das Lohmann-Projekt, damit die „Gemengelage“ aus Gewerbe und Nachbarschaft zu regeln. Trotz des von der Politik signalisierten Tempos: Wann die Bauleitplanungen zum Abschluss kommen und die Unternehmen grünes Licht erhalten, sei offen, wie Erster Gemeinderat Elmar Günzel sagte. Das hänge im Wesentlichen davon ab, wie umfangreich und relevant die Stellungnahmen ausfallen würden. Das Unternehmen Lohmann hatte im Vorfeld das Jahr 2019 für den Bau angepeilt – und Templin will im nächsten Frühjahr zumindest den Saal erweitern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt